Anzeige
Awards

Montreux Gold Award für Schindler City Center

Bei den Golden Awards of Montreux hat das von den Schweizer Medienarchitekten iart zusammen mit der Berlin Tamschick Media Space (TMS) konzipierte und realisierte Schindler Visitor Center in Ebikon/Luzern eine Goldmedaille in der Kategorie „Permanent Brand Communication“ gewonnen.
Schindler Besucherzentrum erhält Gold Award (Foto: Screenshot)
Schindler Besucherzentrum erhält Gold Award (Foto: Screenshot)

Das Visitor Center des weltweit führenden Aufzugherstellers in Luzern setzt auf Projektion, Digital Signage Displays und AR in Dutzenden von künstlerischen Installationen. Für das neue Besucherzentrum hat iart und TMS immersive, raumgreifende Installationen mitentwickelt und produziert: The Cube, The Cityscape und The Circle.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zentrales Element der Szenografie sind Rolltreppen und Lifte, die das verglaste, vierstöckige Gebäude erschließen und schon von außen sichtbar sind. Alles ist immer in Bewegung – Besucher bewegen sich oder die mediale Inszenierung drum herum. Dynamik ist auch ein zentrales Gestaltungselement der Installationen, an denen TMS maßgeblich beteiligt war.

Im Cube unternimmt der Besucher eine immersive Reise durch die virtuelle Schindler City. Mit dem Aufzug und über Rolltreppen reist der er durch unterschiedliche Gebäude, wechselt verschiedene Aufzugstypen und Interieurs und wird dabei Zeuge einer Liebegeschichte zweier Passagiere. Das Leitmotiv, ein roter Ballon, begleitet den Besucher durch die gesamte Erzählung. Am Ende öffnet sich die Wand genau dort, wo zuvor die Lifttür im Film aufgegangen war und macht den Weg in den Cityscape frei.

invidis sprach mit Charlotte Tamschick über immersive Digital Experiences im Rahmen der invidisXworld Reihe in Berlin

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mehr invidisXworld Videos auf dem invidis YouTube Channel

Das Cityscape besteht aus einer Gruppe hochragender Türme, an deren Fassaden sich LCD-Displays in einer Choreografie physisch auf und ab bewegen. Dabei legen die Screens unterschiedliche Perspektiven auf urbane Mobilität frei. Moving Walkways, Escalators und Lifts transportieren die Bewohner des futuristischen Cityscape. Auf den Displays erkennt der Besucher Charaktere aus dem Cube Film wieder und auch der rote Ballon, der schon im Cube zuvor ein zentrales Symbol war, fliegt im Cityscape davon.

Folgt man ihm so gelangt man im dritten Stock zum Circle, einem freischwebenden 5 m großen Ring, dessen Innenfläche mit gebogenen OLED-Screens ausgestattet ist. Sobald eine Besuchergruppe den Circle betritt, wird der Ring von der Decke herabgelassen und ein Film gestartet. Die Besucher tauchen in die 360° Experience ein und erleben die Schindler Produktions- und Distributionskreisläufe als mediales Panorama.

Schindler Besucherzentrum erhält Gold Award (Foto: Screenshot)
Schindler Besucherzentrum erhält Gold Award (Foto: Screenshot)