Anzeige
DooH

Slow Baking wie anno dazumal

Die Tiroler Bäckerei Therese Mölk bewirbt mit einer digitalen und analogen Out-of-Home Kampagne die 22 Sorten Bio-Brot auf Werbeflächen von Epamedia. Im Fokus der Kampagne steht das Bio-Brot Sortiment der regionalen Bäckerei.
Biobrot-Kampagne in Tirol - analog und digital (Foto: Epamedia)
Biobrot-Kampagne in Tirol – analog und digital (Foto: Epamedia)

Zusammen mit Außenwerber Epamedia rückt die Bäckerei Therese Mölk ihr nachhaltiges Brot-Sortiment in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Dazu werden analoge Citylights ebenso genutzt wie digitalen Citylights.

22 mal Bio pur. Darum geht es bei der aktuellen Out-of-Home-Kampagne der Tiroler Bäckerei Therese Mölk. Zusammen mit Epamedia macht das Unternehmen auf sein umfangreiches Bio-Brot-Sortiment aufmerksam, das in den Baguette Brotfachgeschäften und in MPREIS Supermärkten erhältlich ist. Die Kampagnenmotive zeigen verschiedene Brotsorten in einer Papiertüte und setzen damit das Produkt in den Fokus. Die Außenwerbekampagne ist derzeit in Tirol auf analogen und digitalen Citylights von Epamedia zu sehen.

Industriell hergestelltes Brot wird in etwa 2,5 Stunden produziert, während traditionell gearbeitetes Brot mit Natursauerteig über 30 Stunden in Anspruch nimmt. Diese Zeit nimmt sich die Bäckerei Therese Mölk und verzichtet für ihr Bio-Brot auf künstliche Zusatzstoffe, Farbstoffe und Emulgatoren. Ganz nach dem Motto „Slow Baking wie anno dazumal“.

„Puristisch und auf den Punkt: Mit der OOH-Kampagne zeigen wir, worum es bei uns geht. Bio-Brot – pur, natürlich und nachhaltig“, kommentiert Stefanie Graber, Teamleitung Marketing bei Therese Mölk.

„Mit Außenwerbung lässt sich rasch Reichweite aufbauen. Das ermöglicht es, eine Botschaft effektiv zu kommunizieren. Die Einsatzmöglichkeiten unserer Out-of-Home-Medien sind dabei vielfältig“, erläutert Brigitte Huber, Regionalleiterin für Tirol bei Epamedia.