Event

Infocomm Orlando öffnet Registrierung

Ende Oktober findet die Infocomm – amerikanische Schwesterveranstaltung der ISE – nach einem Jahr pandemiebedingten Ausfall wieder als In-Person Event statt. Nach dem Ausfall der ISE die wohl einzige große ProAV-Messe in diesem Jahr.
Infocomm ist zurück - Ende Oktober in Orlando (Foto: invidis)
Infocomm ist zurück – Ende Oktober in Orlando (Foto: invidis)

Eigentlich hätte die ISE diese Woche in Orlando ihre Tore öffnen sollen, doch die Show wurde in den Herbst verlegt. Die Mehrzahl der Teilnehmer – uns eingeschlossen – tauscht gerne die schwülen Sommertemperaturen in Florida mit dem Herbst. Der neue Termin für die Infocomm 2021 ist der 23-29 Oktober 2021.

Auch wenn sicherlich asiatische und europäische Besucher in diesem Jahr noch fehlen werden, rechnen die Veranstalter mit einer großen Messe. Auch weil die Infocomm – ähnlich wie die DSS Europe im September – konsequent auf In-Person Event setzt. Messen und Konferenzen leben vom Networking und von physischen Ausstellungsflächen – beides lässt sich digital nur schwer abbilden wie die letzten 15 Monaten bewiesen haben. Der Nachholbedarf nach Live-Veranstaltungen ist groß.

„Wir freuen uns sehr, die ProAV-Branche auf der InfoComm 2021 zu versammeln. Es gibt nichts Besseres als die persönliche Erfahrung, neue Technologien kennenzulernen, neue Geschäftskontakte zu knüpfen und sich mit langjährigen Branchenkollegen zu treffen“, so David Labuskes, CEO von AVIXA. „Wie zahllose andere Branchen ist auch die Pro-AV-Branche in vielfältiger Weise von der Pandemie betroffen – einige negativ, wie die Pause von Live-Events, andere positiv, wie die dramatische Verbreitung der Videokommunikation. Auf der Messe werden wir die Trends erforschen, die sich herauskristallisiert haben und die von Dauer sein werden.“

invidis wird Ende Oktober vor Ort sein und von der Infocomm berichten – so wie seit über 10 Jahren.