Messe

DSE Las Vegas kommt 2022 zurück

Nach mehr als 10 Jahren musste im vergangenen Jahr der DSE-Organisator Insolvenz anmelden. Damit nahm die DSE ein unrühmliches Ende nach vielen Jahren fallender Besucher- und Ausstellerzahlen. Aus der Konkursmasse hat der Messeveranstalter Questex die Namensrechte übernommen und plant nun einen Neuanfang.
Die APEX-Awards 2020 werden von der Digital Signage Federation am 1. April im Kongresszentrum von Las Vegas auf der APEX Awards Convention Center Ceremony präsentiert (Foto: DSE/unsplash)
Die APEX-Awards 2020 werden von der Digital Signage Federation am 1. April im Kongresszentrum von Las Vegas auf der APEX Awards Convention Center Ceremony präsentiert (Foto: DSE/unsplash)

Für Messeveranstalter hat sich mit dem Ausbruch der Pandemie die Welt verändert. Für über 15 Monate fanden weltweit faktisch keine Veranstaltungen mehr statt und damit fielen praktisch alle Einnahmen weg. So musste auch Exponation – der Veranstalter der DSE, im September den Betrieb einstellen. Der vielmals größere Wettbewerber Questex übernahm die Namensrechte und die Kundendatei.

DSE 2020: Digital Signage Expo am Ende

Nun plant Questex für das kommende Frühjahr einen Neuanfang der DSE zeitgleich mit der Bar und Nightclub Show, die Questex erfolgreich seit vielen Jahren veranstaltet und die für ihr ungewöhnliches Konzept bekannt ist. Besucher der DSE werden sich erinnern – denn bei der Bar- und Nightclub Show steht das Tasting von alkoholischen Getränken im Vordergrund gemischt mit tiefen Bässen und Tänzerinnen. Jedes Jahr ein Kontrastprogramm zum nüchternen, geradewegs spießigen Digital Signage Business.

Wie genau die DSE im kommenden Frühjahr wieder aufleben wird, steht noch nicht fest. Nur das es eine „große Show“ wird dafür steht die Location Las Vegas und die Schwesterveranstaltung. Dave Haynes von Sixteen-Nine hat ein ausführliches Interview mit den neuen Eigentümer von Questex geführt.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.sixteen-nine.net zu laden.

Inhalt laden