Olympiastadion Berlin

Zwei Mio Euro Digital Signage Upgrade

Allein die Kosten für die neue Digital Signage-Anlage gehen in die Millionenhöhe: Zur Fußball-Europameisterschaft 2024 ist eine umfangreiche Renovierung des Berliner Olympiastadions vorgesehen.
Das Berliner Olympiastadion wird für die EM 2024 modernisiert - unter anderem mit Digital Signage. (Foto: Reiher & Seidel & Olympiastadion Berlin)
Das Berliner Olympiastadion wird für die EM 2024 modernisiert – unter anderem mit Digital Signage. (Foto: Reiher & Seidel & Olympiastadion Berlin)

Die Fußball-EM ist vorbei, Italien besiegte England im Finale und ist Europameister. Doch schon die Trainerlegende Sepp Herberger wusste: „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“. Und nach der EM 2020 ist vor der EM 2024, die in Deutschland stattfindet. Für diese modernisiert Berlin nun sein Olympiastadion, in dem mindestens sechs Spiele stattfinden. Die Gesamtkosten sollen auf rund 20 Millionen Euro kommen, wie Timo Rohwedder, Geschäftsführer des Olympiastadions Berlin, dem rbb in einem Interview sagte.

Digital Signage für zwei Mio. Euro

Für die Renovierung ist auch die Implementierung eines Digital-Signage-Systems für Information und Entertainment vorgesehen. Nach einem Dokument der Berliner Senatsverwaltung für Inneres und Sport sollen die Kosten für die DS-Implementierung 2 Millionen Euro betragen: 500.000 Euro im Jahr 2022 und eineinhalb Millionen Euro im Jahr 2023.

Der Hauptausschuss des Abgeordnetenhauses von Berlin hatte eine Auflistung der Maßnahmen und den jeweiligen Finanzbedarf angefragt. Zum Digital-Signage-System heißt es im Dokument weiterhin: „Auf zentral verwalteten Digitalanzeigen lässt sich neben Werbung und Unterhaltung in Form von Text-, Animations- und Videobotschaften insbesondere auch eine moderne und auf die spezifische Ausrichtung der jeweiligen Veranstaltung zugeschnittene Wegeleitung der Gäste darstellen. Bereits dies erhöht den Sicherheitsstandard auf dem Gelände beträchtlich.“

Zusätzlich soll es im gesamten Stadion W-Lan geben. Weiterhin seien neben zahlreichen anderen Maßnahmen eine Photovoltaikanlage und die Modernisierung der Sicherheitskameras im Eingangsbereich vorgesehen.

Die LED-Flutlichtanlage wurde bereits 2020 installiert. (Foto: Reiher & Seidel & Olympiastadion Berlin)
Die LED-Flutlichtanlage wurde bereits 2020 installiert. (Foto: Reiher & Seidel & Olympiastadion Berlin)

Die Baumaßnahmen begannen 2020 und werden bis 2024 andauern. 2020 wurde bereits ein eine vollfarbige LED-Flutlichtanlage installiert, die eine eine Vielzahl von Farbenchoreographien ermöglicht. Zum Einsatz kam die Anlage zum Beispiel im Juni: Als Reaktion auf das Verbot der UEFA, das Münchner Stadion in Regenbogenfarben leuchten zu lassen, ließen viele andere Gebäude in Deutschland die bunten Farben als ein Zeichen der Vielfalt erstrahlen – darunter auch das Berliner Olympiastadion.

LED Signage: Leichtathletik EM im Olympiastadion – gut 600 m² LED im Einsatz