Hotel-TV

PPDS-Netzwerk wächst um fast 10.000 Hotels

Mit Nonius, Nevotek und Imagine Soft hat PPDS sein Partnernetzwerk an PMS-Integratoren deutlich ausgebaut. Bei den Philips Mediasuite TVs bedeutet das größere Freiheiten für die Hoteliers.
Im Hospitality-Bereich baut PPDS seine Position mit neuen Partnerschaften aus. (Foto: PPDS)
Im Hospitality-Bereich baut PPDS seine Position mit neuen Partnerschaften aus. (Foto: PPDS)

PPDS baut seine Präsenz im Hotelgewerbe aus und ist eine Partnerschaft mit drei weiteren Integratoren von Property-Management-Systemen (PMS) eingegangen: Nonius, Nevotek und Imagine Soft sind nun Teil des PPDS-Partnernetzwerks.

Nonius greift auf mehr als 3.000 Hotels beziehungsweise 330.000 Hotelzimmer weltweit zurück, bei Nevotek sind es mehr als 3.000 Hotels und bei Imagine Soft 3.500 Hotels mit 500.000 Zimmern. Mit diesen Partnerschaften steigen die PMS-Optionen bei PPDS auf rund 200. Weitere prominente Mitglieder des Partnernetzwerks sind Impala und Tiger MS.

Die Philips Mediasuite TVs bieten auch in Verbindung mit den Property-Management-Systemen viele Zusatzfunktionen an. (Foto: PPDS)
Die Philips Mediasuite TVs bieten auch in Verbindung mit den Property-Management-Systemen viele Zusatzfunktionen an. (Foto: PPDS)

Die neuen Partner sind Teil der „Total Solutions“-Strategie von PPDS, die Hotel- und Gastgewerbe mehr Möglichkeiten für die Inroom-TVs bieten soll. Durch die hinzugekommenen PMS-Optionen lassen sich – dank einer maßgeschneiderten Schnittstelle – die Philips Mediasuite-Fernseher mit erweiterten Steuerungs-, Verwaltungs-, Kommunikations- und Unterhaltungsfunktionen ausrüsten.

Personalien: Jeroen Verhaeghe übernimmt globale PPDS-Funktion

Jeroen Verhaeghe, International Business Manager Professional TV, PPDS, erklärt: „Jeder Hotelier, egal ob er ein kleines Haus mit einer Handvoll Zimmern oder eines mit mehreren tausend Zimmern an mehreren Standorten auf der ganzen Welt betreibt, wird seine eigenen Ansichten und Vorstellungen haben, wie er seine Gäste am besten verwöhnen und ihnen das bestmögliche Erlebnis während ihres Aufenthalts bieten kann.“ Mit dem Partnerschaftsmodell biete der Display-Hersteller seinen Hotel-Kunden mehr Auswahl und mehr Kontrolle darüber, welche Systeme sie einsetzen.

Bring your own Netflix

Die neuen Plattformen stellen Gästen personalisierte Dienste zur Verfügung – beispielsweise Willkommensnachrichten, Rechnungseinsichten, Sprachauswahl sowie mobile Check-In- und Check-Out-Dienste, die laut PPDS bei Standard-Schnittstellenlösungen normalerweise nicht verfügbar sind. Die Plattformen der Partner würden sich nahtlos und sicher mit dem bestehenden Betriebssystem der TV-Geräte verbinden und so den Zugriff auf Features und Funktionalitäten von PPDS ermöglichen.

Dazu gehört zum Beispiel die kürzlich eingeführte Netflix-Lösung, durch die Gäste sicher auf ihr eigenes Netflix-Konto direkt auf dem Hotel-TV können. Auch die Chromecast-built-in-Technologie ist verfügbar, die es den Gästen zum Beispiel ermöglicht, Inhalte und Apps direkt von ihrem persönlichen Gerät auf das Display zu streamen.

Hospitality: PPDS ergattert Auftrag von Hotelkette

Die Plattformen ermöglichen es Hoteliers außerdem, maßgeschneiderte TV-Portale anzubieten und andere Lösungen von Drittanbietern ihrer Wahl nahtlos zu integrieren – zum Beispiel Apple TV, Sky, BT. Auch andere Live-Content-Feeds sind realisierbar, wie zum Beispiel Nachrichten und Wetter, lokale Sehenswürdigkeiten und Verkehrsinformationen.