Schweizer Werbemarkt

Fußball-EM bremst Sommerloch

Die monatliche Werbeanalyse von Media Focus für die Schweiz weist Erholungstendenzen im Vergleich zu 2020 auf. Die Halbjahres-Bilanz zeigt aber auch die Folgen der Coronapandemie.
Media Focus Schweiz veröffentlicht jeden Monat Daten zum Schweizer Werbemarkt. (Bild: Media Focus Schweiz)
Media Focus Schweiz veröffentlicht jeden Monat Daten zum Schweizer Werbemarkt. (Bild: Media Focus Schweiz)

Das Marktforschungsunternehmen Media Focus Schweiz hat die Schweizer Werbemarkttrends für den Juni 2021 veröffentlicht. Nach dieser Analyse schließt der Werbemonat Juni mit einem Wert von 430 Millionen Bruttofranken. Vergleicht man ihn mit dem Juni 2020, lässt sich ein Plus von 6,4 Prozent verzeichnen – ein Hinweis auf die starke Belastung durch Corona im vorigen Jahr. Zieht man den Juni 2019 hinzu, liegt der aktuelle Monat um 5,5 Prozent niedriger. Auch im Vergleich zum Vormonat Mai, dem bisher werbedruckstärksten Monat im Jahr 2021, liegt der Juni 5,6 Prozent zurück.

Der Werbedruck flachte wie üblich in Richtung Sommerpause ab. Das glich die Fußball-Europameisterschaft teilweise aus, die den Schweizer TV-Markt stärkte.

Im Mediamix kommt Out-of-Home im Juni auf einen Anteil von 15 Prozent. Zum Vergleich: Das Internet liegt bei 17 Prozent, Printmedien bei 31 und TV bei 33 Prozent.

Personalien: Media Focus holt Ueli Weber als Geschäftsführer | invidis

Halbjahresvergleich zeigt Corona-Effekt

Damit schließt auch das 1. Werbehalbjahr 2021, das Media Focus mit einem Gesamtwert von 2,34 Milliarden Bruttofranken beziffert. Das ist um 0,4 Prozent niedriger als der des Vorjahres. Die Folgen der Corona-Pandemie sieht man im Vergleich mit 2019: Hier schlägt ein Minus von 19,4 Prozent zu Buche. „Im vergangenen Ausnahmejahr zeigte die Werbepräsenzkurve nach dem 1. Lockdown wieder steil nach oben“, analysiert das Unternehmen. „Mit den nahenden Olympischen Spielen, gilt es abzuwarten, wie stark das Sommerloch 2021 ausfallen wird.“

Ein Überblick zu den Analysen der vergangenen Monate findet sich auf der Website von Media Focus Schweiz.