Tokyo 2020

Digitale Erlebnisse für Olympiabesucher

Die olympischen Sommerspiele starten in gut zwei Wochen und 5G-Technologie, Digital Signage und AR spielen in einer eigenen Liga. Höhere Auflösung, mehr AI und alles mobil – Intel und der japanische Telekommunikationsbetreiber NTT Docomo bringen Tech zu den Spielen.
Groß, größer, Olympia: 50m 12k LED-Display bei den Segelwettbewerben (Foto: Tokyo2020/NTT Docomo)
Groß, größer, Olympia: 50m 12k LED-Display bei den Segelwettbewerben (Foto: Tokyo2020/NTT Docomo)

Das Highlight aus Digital-Sicht ist die 50 Meter lange schwimmende LED-Installation bei den Segelwettbewerben am Yachthafen von Enoshima. Zuschauer verfolgen die Segelveranstaltungen traditionell vom Ufer aus mit einem Fernglas. Bei den Spielen in Tokio dieses Jahr werden die pandemiebedingt wenigen zugelassenen Zuschauer die Ereignisse jedoch erleben, als würden sie von den VIP-Plätzen auf einem Kreuzfahrtschiff oder noch näher zuschauen. Möglich macht das der 50m-LED-Screen mit 12K-Auflösung, der auf dem Wasser des Yachthafens von Enoshima schwimmt und den Zuschauern das Gefühl gibt, dass die Rennen direkt vor ihren Augen stattfinden. Eine ähnliche Installation wird gleichzeitig im Pressezentrum im Messegelände Big Sight in Tokio aufgebaut, um den Medien ein realistischeres Seherlebnis zu bieten.

AR-Erlebnisse für Zuschauer im Aquatics Center (Foto: Tokyo 2020 / NTT Dodomo)
AR-Erlebnisse für Zuschauer im Aquatics Center (Foto: Tokyo 2020 / NTT Dodomo)

Die Besucher der olympischen Schwimmwettbewerbe im Tokyo Aquatics Center benötigen keine Ferngläser oder LED in Pool-Dimension. Hier bietet Tokyo 2020 erstmals Zuschauern die Möglichkeit, zusätzliche Informationen zu den Athleten und dem Wettkampf zu bekommen. Bei den Schwimmwettbewerben werden Zuschauer auf ausgewählten Plätzen mit mobilen AR-Geräten ausgestattet, die während der Veranstaltungen detaillierte Wettkampfinformationen anzeigen. Mithilfe der ultraschnellen 5G-Technologie werden Daten schnell an die AR-Geräte übertragen und den Zuschauern wird ein neues Echtzeitdaten-Erlebnis geboten, wie man es sonst nur vom TV kennt.

5G Multistream auf dem Olympia Golfkurs (Foto Tokyo 2020 / NTT Docomo)
5G Multistream auf dem Olympia Golfkurs (Foto Tokyo 2020 / NTT Docomo)

Golffans haben unterschiedliche Vorlieben, wenn es darum geht, Ereignisse auf dem Platz zu verfolgen. Manche schauen gerne von einem festen Platz aus, andere ziehen es vor, ihren Lieblingsspielern auf dem Platz zu folgen. Um diesen unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht zu werden, bietet Tokyo 2020 eine Vielzahl mobilbasierter Erlebnisse, die die hohe Geschwindigkeit und geringe Latenz von 5G nutzt. Die Zuschauer der Golfveranstaltungen im Kasumigaseki Country Club  können dank Multistream Live-Videos den Wettkampf an mehreren Standorten auf Leihgeräten des Veranstalters individuell auswählen und ansehen.