OoH

McDonald's schafft den Impact-Hattrick

Österreichs Epamedia vergab die Impact-Jahres-Awards 2021: McDonald's konnte sich zum dritten Mal in Folge den Sieg sichern, auf Platz zwei und drei landeten Magenta und Hofer.
McDonald's sicherte sich den ersten Platz bei den Impact Jahres-Awards 2021. Von links: Sonja Dirnböck (Head of Marketing für die Bereiche Food, Family, Brand Extensions und Delivery bei McDonald’s Österreich), Susanna Düsing (Client Service Director DDB), Bisi Andrejevic (Client Service Manager OMD), Marcus Zinn (Director Sales Epamedia). (Foto: Epamedia)
McDonald’s sicherte sich den ersten Platz bei den Impact Jahres-Awards 2021. Von links: Sonja Dirnböck (Head of Marketing für die Bereiche Food, Family, Brand Extensions und Delivery bei McDonald’s Österreich), Susanna Düsing (Client Service Director DDB), Bisi Andrejevic (Client Service Manager OMD), Marcus Zinn (Director Sales Epamedia). (Foto: Epamedia)

Der österreichische Außenwerber Epamedia hat auch 2021 die Impact-Jahres-Awards für die besten OOH-Kampagnen des Vorjahres vergeben.

Wie bereits im vergangenen Jahr wurde auch heuer aufgrund von Corona auf eine größere Veranstaltung verzichtet. Stattdessen wurden die Preise individuell im kleinen Rahmen überreicht, ob bei einem gemütlichen Mittagessen, bei einem Besuch in der Firmenzentrale oder in einer hauseigenen Filiale.

Dreimal hintereinander Gold

Wie bereits in den beiden Vorjahren konnte sich McDonald’s auch für 2020 durchsetzen. Den Sieg sicherte sich das Unternehmen mit verschiedenen aufmerksamkeitsstarken Kampagnen, „die überdurchschnittlich in Erinnerung blieben“, wie es Epamedia formulierte. Auf dem ersten Platz landeten somit auch die betreuenden Agenturen OMD und DDB.

DooH: McDonalds Österreich gewinnt Impact Gold-Award 2019 | invidis

„Gerade in herausfordernden Zeiten wie einem Pandemiejahr macht es uns stolz, die richtigen Botschaften und Kreationen gefunden zu haben, die bei unserem Publikum ankommen. Wir freuen uns deshalb besonders über die diesjährige Auszeichnung von Epamedia,“ erläutert Sonja Dirnböck, Head of Marketing für die Bereiche Food, Family, Brand Extensions und Delivery bei McDonald’s Österreich.

„Der Impact Award ist eine schöne Bestätigung für die tolle Zusammenarbeit zwischen McDonald’s und den Partneragenturen DDB und OMD, die zeigt, dass nur gemeinsam außergewöhnliche Ideen und Kreationen entstehen,“ ergänzt Bisi Andrejevic, Senior Client Manager bei OMD Austria.

Zum zweiten Mal Silber

Den Impact-Award in Silber konnte zum zweiten Mal in Folge Magenta belegen. Tanja Sourek, Vice President Brand & Marketing Communications bei Magenta Telekom, nahm als Nachfolgerin von Thomas Mayer den Award in Empfang.

Magenta kam auf den zweiten Platz. Von links: Marcus Zinn (Director Sales Epamedia), Caroline Mara Philippi (Client Service Manager Mediacom), Nina Mack (Senior B2C Brand Manager Magenta Telekom), Tanja Sourek (Vice President Brand & Marketing Communications Magenta Telekom), Omid Novidi (CEO Mediacom). (Foto: Epamedia)
Magenta kam auf den zweiten Platz. Von links: Marcus Zinn (Director Sales Epamedia), Caroline Mara Philippi (Client Service Manager Mediacom), Nina Mack (Senior B2C Brand Manager Magenta Telekom), Tanja Sourek (Vice President Brand & Marketing Communications Magenta Telekom), Omid Novidi (CEO Mediacom). (Foto: Epamedia)

„Mit Magenta wurde eine große neue Marke aufgebaut, die ganz klar für Breitband-Internet, TV und Mobilfunk steht. Hier wurde von meinem Vorgänger Thomas Mayer ein super Job gemacht. Mein Team und ich schreiben jetzt das nächste Kapitel in der Markenentwicklung. Im Fokus steht der Kundennutzen der Produkte“, erklärt Tanja Sourek.

Auch die betreuende Agentur Mediacom bekam eine Auszeichnung: Die Trophäe wurde Omid Novidi, CEO von Mediacom, und Caroline Mara Philippi, Client Service Manager bei Mediacom, überreicht. Beide zeigten sich gemeinsam mit dem ganzen Team erfreut: „Es ist immer großartig, wenn die Zusammenarbeit zwischen Kundinnen und Kunden, Vermarkterinnen und Vermarktern sowie Agenturen über ein gesamtes Jahr ausgezeichnet wird. Der hohe Recall und Impact der Magenta-Kampagnen bestätigt uns darin, dass sich die Arbeit des Teams in einem durchaus herausfordernden Jahr mehr als gelohnt hat. Wir sind stolz auf diese Leistung und gratulieren allen Mitwirkenden!“

Auch zwei Sonderpreise

Erstmalig erreichte Hofer, die österreichische Aldi-Tochter, 2020 den dritten Platz in der Jahreswertung.

Wie im Vorjahr wurden auch die Kategorien „Regio“ und „Sujet“ prämiert. So erzielte 2020 regional Salzburg Milch den stärksten Impact bei den Plakatkampagnen, während das beliebteste Sujet von Niederösterreich-Card stammte.

Salzburg Milch wurde in der Kategorie "Regio" ausgezeichnet. Von links: Thomas Frauenschuh, Johannes Brenner (beide Epamedia), Barbara Steigenberger, Irina Reiter-Petrova (beide PHD) und Florian Schwap (Salzburg Milch). (Foto: Epamedia)
Salzburg Milch wurde in der Kategorie „Regio“ ausgezeichnet. Von links: Thomas Frauenschuh, Johannes Brenner (beide Epamedia), Barbara Steigenberger, Irina Reiter-Petrova (beide PHD) und Florian Schwap (Salzburg Milch). (Foto: Epamedia)