Personalien

Klaus Hilles wechselt zu Leyard Europe

Zum 1. August 2021 zeichnet Klaus Hilles bei Leyard Europe für den Vertrieb in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortlich. Der nach eigenen Aussagen Weltmarktführer für Fine Pitch LED-Videowände hat seinen Europasitz in Reutlingen, dem Standort der Tochtergesellschaft Eyevis.
Klaus Hilles verantwortet nun den DACH-Vertrieb von Leyard (Foto: Leyard)
Klaus Hilles verantwortet nun den DACH-Vertrieb von Leyard (Foto: Leyard)

Auch bei Leyard dreht sich zukünftig alles um MicroLED. „Ich freue mich, dass wir mit Klaus Hilles einen anerkannten Vertriebsprofi und langjährigen Branchenkenner für die Gebietsleitung Vertrieb DACH gewinnen konnten“, erklärt Thorsten Lipp, CEO bei Leyard Europe und Geschäftsführer der eyevis GmbH. Gemeinsam soll die Position von Leyard auf dem DACH-Markt weiter ausgebaut werden. Das wachsende Produktportfolio biete dafür beste Chancen, sagt Lipp mit Blick auf die kommenden MicroLED-Produkte.

Leyard: Wenn die Mini-LED zum Touchscreen wird

Hilles blickt nach mehr als 25 Jahren bei Christie Digital, wo er zuletzt die Position des Executive Director Sales EMEA innehatte, auf jahrzehntelange Erfahrung im LED- und Projektorvertrieb zurück. Zu den neuen Aufgaben von Hilles zählen neben der Koordination der Sales Manager auch die Betreuung von Key Accounts, die Abstimmung mit dem Marketing von Leyard Europe und das Management mit strategischen Partnern.

„LED-Großbildlösungen sind eine der am schnellsten wachsenden Technologien im Bereich der Visualisierung. Mit zunehmender Akzeptanz und dem Ersatz veralteter Installationen sehe ich hier ein enormes Entwicklungspotenzial für den DACH-Markt und freue mich darauf, dieses Wachstum bei einem der Marktführer in verantwortlicher Position zu begleiten“, fasst Klaus Hilles seine Ziele bei Leyard Europe zusammen. „Mit unserem umfassenden Portfolio an LED-Display-Produkten, LCD-Videowänden, LFD-Screens, Videowand-Controllern und Wall-Management-Softwarelösungen wollen wir uns weiter als Anbieter von End-to-End-Lösungen im Markt etablieren.“

Eckpfeiler der Wachstumspläne von Leyard Europe sind auch die etablierten, von Eyevis übernommenen Strukturen in Europa, die sich in einem Netzwerk von nationalen Vertriebs- und Servicemitarbeitern widerspiegeln. Vor allem die Produktion in Europa, die durch erhebliche Investitionen weiter gestärkt wird, ist auch ein wichtiger Teil der Unternehmensphilosophie von Leyard Europe. „Die Produktion in der Nähe des Kunden, die Sicherstellung schneller Lieferzeiten und die Möglichkeit der Unterstützung durch lokale Mitarbeiter hat sich bei unseren Kunden als großes Plus erwiesen, insbesondere in Zeiten von Lieferkettenproblemen und Reisebeschränkungen“, führt Lipp die Vorteile der lokalen europäischen Organisation von Leyard Europe an.