TouchCode

Nexgen entwickelt neue Projekt-Methodik

Der Karlsruher Digital Signage Integrator Nexgen – bekannt durch Projekte bei Depot und Tegut – entwickelt eine neue TouchCode Methodik. Instore-Konzepte sollen damit wirtschaftlicher und nachhaltiger für Retail-Kunden werden.
Kühltruhe mit Digital Signage (Foto: Nexgen)
Kühltruhe mit Digital Signage (Foto: Nexgen)

Mit neuem Portfolio und Leistungen wie AI-gesteuerte Automation, Touchpoint as a Service (TaaS) und der TouchCode-Methode bietet Nexgen smart instore dem stationären Handel moderne Ansätze und Prozesse für Touchpoints am PoS. Der Integrator positioniert sich damit als Lösungspartner für Touchpoint Management am PoS.

Tegut Konzept von Nexgen (Foto: Nexgen)
Tegut Konzept von Nexgen (Foto: Nexgen)

Laut Nexgen können stationäre Einzelhändler nicht einfach Prozesse und Strukturen des Onlinehandels adaptieren. Online und Stores funktionieren dafür einfach zu anders. Um seine Kunden am POS nachhaltig beim Wachstum zu unterstützen, hat das Karlsruher Unternehmen eine Methode entwickelt, welche sich an den Erkenntnissen des Neuromarketings orientiert: TouchCode. Diese Methode fokussiert sich auf Collaboration, Customer Journey und Touchpoint Excellence und soll es Kunden ermöglichen, Digital Signage ohne Grenzen weiterzudenken.

Dabei ist TouchCode ein Betrachtungs- und Lösungsansatz, mit dem Nexgen die Stärken und das Alleinstellungsmerkmal stationärer Geschäfte wachstumsorientiert ausbaut. Ziel ist es, Touchpoints am PoS durch wirtschaftliche Weitsicht und ökologische Nachhaltigkeit voranzubringen und Kunden mit Mitarbeitern am PoS zu verbinden. So entsteht langfristig aus Kundenbindung eine Verbundenheit.

„In Kombination mit unserem Portfolio ermöglicht TouchCode es uns, so flexibel und individuell wie möglich auf die Bedürfnisse und Potenziale unserer Kunden, sowie deren Standorte einzugehen“, erklärt Nicole Hilkert, Leitung Marketing und Kommunikation, Nexgen smart instore GmbH. „Gerade durch Touchpoint as a Service sind wir in der Lage, den Mehrwert für Kunden, Händler und deren Mitarbeiter ohne Abstriche in den Vordergrund zu stellen.“

invidis Kommentar

Wie die aktuellen invidis Jahrbuch Marktanalysen zeigen – erscheinen am 29 September – verlieren insbesondere mittelgroße und kleine Integratoren zunehmend an Marktanteile. Eine eigene Methodik und Konzeptkompetenz hilft sich am Markt als Problemlöser für Handelskunden zu positionieren. Eine eigene Methodik um RoI und Ökologie – wie sie Nexgen entwickelt hat – kann der richtige Weg sein um zukünftig weiter auch größere Kunden gewinnen zu können.