Delisting

Übernahme von ZetaDisplay fast abgeschlossen

Die Übernahme von ZetaDisplay durch den Finanzinvestor Hanover ist fast abgeschlossen. Der britische Investor hält zum Stichtag 7. September 96 Prozent aller Anteile des schwedischen Digital Signage-Integrators. Als nächster Schritt ist nun das Delisting des Unternehmens geplant.
Europas Nummer 2 - ZetaDisplay (Foto: ZetaDisplay)
Europas Nummer 2 – ZetaDisplay (Foto: ZetaDisplay)

Am 7. September 2021 meldete Alpha Acquisition AB – das Investmentvehikel von Hanover – das Ergebnis des öffentlichen Angebots für ZetaDisplay. Die Briten besitzen und kontrollieren zum Stichtag mehr als 96 Prozent der Aktien und Stimmen von ZetaDisplay. Die restlichen Aktien sollen, wie bei solchen Übernahmen üblich, durch ein Squeeze-out Verfahren übernommen werden. Die Annahmefrist für das Angebot von Alpha Acquisition ist bis zum 17. September 2021 verlängert worden, um den verbleibenden Aktionären die Möglichkeit zu geben, das Angebot anzunehmen.

Der Aufsichtsrat von ZetaDisplay hat auf Antrag von Alpha Acquisition beschlossen, das Delisting der ZetaDisplay-Aktien von der Nasdaq Stockholm zu beantragen. In einer außerordentlichen Hauptversammlung am 7. Oktober 2021 sollen neue Aufsichtsratmitglieder ernannt werden.

Digital Signage: ZetaDisplay steht vor Übernahme