Gastronomie

Hollywood-Hennen zeigen Ei-Ursprung

Woher kommt mein Frühstücksei? Diese Frage wird im Kölner Restaurant "St. Louis The Breakfast Company" digital beantwortet: mit einer Live-Schaltung von tierwohl.tv zu den Legehennen.
Livecam zu den Legehennen bei der Breakfast Company. (Foto: tierwohl.tv)
Livecam zu den Legehennen bei der Breakfast Company. (Foto: tierwohl.tv)

„St. Louis The Breakfast Company“ ist ein neues Gastronomiekonzept. Hier ist alles auf das Frühstück und die Regionalität der Produkte ausgerichtet. Zurzeit gibt es zwei Restaurants der Company, und das neben de Universität in Köln arbeitet mit tierwohl.tv zusammen, um die Gäste von der Regionalität seiner Produkte zu überzeugen. Denn gibt es einen Livestream in das Restaurant vom Geflügelhof Lehnerzt in der Eiffel, von dem St. Louis die Eier bezieht. Zwei Live-Kameras mit Blick in den Stall und auf die Außenanlage zeigen den Alltag der Hühner, der direkt ins Restaurant übertragen wird (den Livestream des Geflügelhofs gibt es schon etwas länger).

Livecam zu den Legehennen bei der Breakfast Company. (Foto: tierwohl.tv)
Livecam zu den Legehennen bei der Breakfast Company. (Foto: tierwohl.tv)

Über einen Bildschirm können die Gäste der Breakfast Company den Alltag der Hühner beobachten und sich gleichzeitig ihr Frühstücksei schmecken lassen. Dadurch will der Gastronomiebetrieb seinen Kunden die artgerechte Haltung der Tiere zeigen und diese Transparenz in seine Markenbotschaft integrieren. „Wir sind davon überzeugt, mit dieser Transparenz einen richtigen Weg zu gehen und dem Kunden ganz genau zu zeigen, was uns wichtig ist: Qualität und ein fairer Umgang für Tier und Mensch“, sagtSascha Bayer, Geschäftsführer der St. Louis The Breakfast Company in Köln.

Tierwohl.tv ist ein Angebot des Unternehmens Online Software. Nach seiner Aussage haben sich in den vergangenen Pandemie-Monaten immer mehr Menschen Gedanken gemacht, woher ihre Lebensmittel kommen und wie sie erzeugt werden. Verbraucher würden mittlerweile Nachweise für Tierwohl und nachhaltiges Wirtschaften begrüßen.

Retail: Live-Schaltung an die Fleischtheke