Retail

Tesco eröffnet Shop ohne Checkout

Tesco hat seinen ersten vollautonomen Shop eröffnet: Kein Personal und vor allem kein Checkout. Die von Trigo integrierte Technologie erkennt dank Kameras und Gewichtsensoren automatisch, was der Kunde eingekauft hat.
Im neuen Tesco-Store muss der Kunde lediglich einchecken, beim Verlassen werden die mitgenommenen Waren automatisch abkassiert. (Foto: Ben Stevens/Parsons Media)
Im neuen Tesco-Store muss der Kunde lediglich einchecken, beim Verlassen werden die mitgenommenen Waren automatisch abkassiert. (Foto: Ben Stevens/Parsons Media)

In der High Holborn Street in London hat Tesco einen seiner Märkte unter dem Namen Getgo zu einem vollautomatischen Einkaufsort gemacht. Dass ein Shop ohne Personal auskommt, ist nicht neu – wohl aber dass der Kunde nach dem Einkauf das Geschäft einfach verlassen kann, ohne Checkout.

Hierzu ist lediglich die Tesco-App auf dem Smartphone nötig, mit der sich der Kunde am Eingang des Ladens eincheckt. Kameras und Gewichtssensoren erkennen die Produkte, die der Kunde an sich nimmt.

Lediglich beim Einchecken wird die Tesco-App benötigt. (Foto: Tesco)
Lediglich beim Einchecken wird die Tesco-App benötigt. (Foto: Tesco)

Der Kunde kann daraufhin einfach den Laden verlassen. Die Tesco-App rechnet die Einkäufe ab und schickt nach ein paar Minuten den digitalen Kassenzettel hinterher.

Tesco betont, dass die Kameras nur Körperbewegungen aufzeichnen und keine Gesichtserkennungstechnologie beinhalten. Die Auswertungen sollen weder aufgezeichnet noch gespeichert werden.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Kevin Tindall, Managing Director bei Tesco Convenience, erklärt: „Dies ist ein wirklich aufregender Moment für Tesco, da wir Getgo einführen. Wir sind ständig auf der Suche nach Möglichkeiten, das Einkaufserlebnis zu verbessern, und unsere neueste Innovation bietet einen nahtlosen Checkout für Kunden, die in Eile sind, und hilft ihnen, etwas mehr Zeit zu sparen. Derzeit handelt es sich nur um einen Versuch in einer Filiale, aber wir sind gespannt, wie unsere Kunden darauf reagieren.“

Seit 2018 war der Tesco Express High Holborn bereits ein bargeldloser Store. Das vollautonome Konzept wurde sein 2019 im firmeneigenen Tesco-Store im Hauptquartier in Welwyn Garden City getestet.

Alkohol verhindert Automation

Die nötige Technologie dafür liefert das Unternehmen Trigo mit Hauptsitz in Israel. Es stattete den 225 Quadratmeter großen Store mit der nötigen Hard- und Software seiner Easyout-Lösung aus. Bereits 2019 hatte sich Tesco an Trigo beteiligt.

Nach Aussage von Trigo arbeitet das Unternehmen mit weiteren Supermarktketten wie Rewe, Aldi Nord und der israelischen Kette Shufersal zusammen.

Übrigens: Ganz automatisch geht es dann doch nicht. Für Produkte wie alkoholische Getränke wird es einen separaten Bereich geben, in dem ganz konventionell Mitarbeiter da Mindestalter kontrollieren werden.

Amazon Go: Rewe öffnet ersten hybriden Supermarkt