DooH

Clear Channel lässt zur COP26 die Natur erklingen

Bis zum 12.November 2021 treffen sich 20.000 Staatsoberhäupter und Delegierte aus aller Welt in Glasgow, um Lösungen für die weltweite Klimakrise zu diskutieren. Conservation International und Clear Channel bringen anlässlich der COP26 in Glasgow die Klänge der Natur weltweit auf die Straßen - auch in der Schweiz.
Clear Channel COP26 Kampagne bringt die Natur in die Stadt (Foto: Clear Channel)
Clear Channel COP26 Kampagne bringt die Natur in die Stadt (Foto: Clear Channel)

Die Umweltorganisation Conservation International startet die DooH-Kampagne «Hear me while you can», um sicherzustellen, dass die Natur auf der COP26 gehört wird und der Welt zu zeigen, was verloren geht, wenn wir die Natur nicht schützen.

Clear Channel unterstützt die Kampagne mit kostenloser Ausspielung auf ihren DooH-Screens in Europa, Nord- und Südamerika und Asien und ermöglicht weltweit Millionen von Passanten mittels QR-Code einigen der majestätischsten Klanglandschaften der Natur zuzuhören – vom Amazonas-Regenwald bis zur südafrikanischen Savanne, von den Bergen Südostasiens bis zum Nordpazifik.

"Hear me while you can" Kampagne von Conversation International (Foto: Screenshot)
„Hear me while you can“ Kampagne von Conversation International (Foto: Screenshot)

Dr. M. Sanjayan, CEO von Conservation International: «Die Natur ist nicht nur etwas Schönes, das man sehen und hören kann – sie ist für den Kampf gegen den Klimawandel und für unser Überleben von entscheidender Bedeutung. Die Wissenschaft ist hier eindeutig: Wenn wir nicht in die Eindämmung der Naturzerstörung investieren, werden wir die Klimakatastrophe nicht abwenden können – selbst wenn wir alles andere richtig machen.»

Die globale Pro-Bono-Out-of-Home-Kampagne ist bei weitem nicht erste Kampagne für die Clear Channel das weltweite Netzwerk zur Verfügung stellt, um einigen der drängendsten Probleme unserer Zeit eine Stimme zu geben. Clear Channel ist auch Unterzeichner des UN Global Compact und hat sich dazu verpflichtet, Nachhaltigkeit in allen Geschäftsbereichen voranzutreiben und bis zum Jahr 2050 weltweit CO2-neutral zu sein.

William Eccleshare, CEO von Clear Channel Outdoor Holdings, Inc.: «Wir haben den Ehrgeiz, die Macht unseres Mediums nutzen, um die Debatte über wichtige Themen zu fördern, die oft nicht die Aufmerksamkeit erhalten, die sie verdienen. Zweitens nehmen wir konkrete Änderungen an unserer Geschäftstätigkeit vor, um unsere Umweltauswirkungen zu verringern.»