ISE 2022

Apres-Ski statt Hula Hula

Die ISE wirft ihre Schatten voraus. Erste Aussteller lüften ihre Standbaukonzepte. Der AV-Distributor TD Maverick setzte jahrelang auf der ISE auf tropisches Ambiente. Berühmt waren die bunten Hawaiihemden der Standbesatzung. Im kommenden Februar setzt Maverick auf Apre-Ski statt Pina Colada.
Maverick bringt Apres Ski auf die ISE 2022 (Foto: TCDMavercik)
Maverick bringt Apres Ski auf die ISE 2022 (Foto: TCDMavercik)

Das Maverick-Team hat für die kommende ISE einen neuen Konzeptstand enthüllt, der zukünftige Trends für intelligente Räume und Digital Signage präsentiert. Fachbesucher werden auf einer Reise durch einen Ski Shop, eine Skischule und die Zentrale eines Skigebiets Technologielösungen rund um Videokonferenzplattformen und Digital Signage erleben können.

Der Messestand wird mit schneebedeckten Gipfeln, interaktiven Funktionen und einer Apres-Ski-Bar mit Mavericks berühmter Happy Hour aufwarten, die für drei Tage vom Strand auf die Piste verlegt wird, und zwar in der neuen Heimat der Messe in Barcelona.

Maverick präsentiert wie die mittlerweile allgegenwärtigen Plattformen wie Microsoft Teams, Google Meet und Zoom für hybrides Arbeit eingesetzt werden können. Am Stand werden Lösungen von Logitech, Huddly, Vision, Avocor, Barco, Bose, Crestron, Samsung, Lenovo und vielen anderen Anbietern zu sehen sein. Integratoren und Endanwender auf der Suche nach Innovationen im Bereich Digital Signage werden laut Maverick  Analytics, IoT und interaktive Experiences für eine Vielzahl von Branchen erkunden können.

Joel Chimoindes, Vizepräsident von Maverick AV Solutions, erklärt; „In den letzten 18 Monaten hat unsere Branche viele grundlegende Veränderungen erlebt, viele davon beschleunigt durch die Anforderungen der Pandemie und die Forderung, dass mehr Unternehmen ihre Umgebungen zu flexiblen, intelligenten Räumen umgestalten.

„Als Unternehmen wollten wir die Gelegenheit nutzen, um diese neue Ära der Innovation zu feiern, und die ISE 2022 ist für uns die perfekte Gelegenheit, um zu zeigen, wie Integratoren ihre Geschäftsmodelle anpassen können, um die beispiellosen Chancen auf dem Markt voll auszuschöpfen.“