invidis Jahreskommentar 2021/2022

Ron Haans, Koen Wouters | First Impression

Ron Haans und Koen Wouters, CEO und CIO von First Impression audiovisual, geben im invidis Jahreskommentar einen Überblick zu den Projekten, die der Omnichannel-Experience-Experte im vergangenen Jahr umsetze konnte.
CEO Ron Haans (links) und CIO Koen Wouters von First Impression audiovisual im invidis Jahreskommentar 2021/2022. (Fotos: First Impression)
CEO Ron Haans (links) und CIO Koen Wouters von First Impression audiovisual im invidis Jahreskommentar 2021/2022. (Fotos: First Impression)

Das erste Halbjahr 2021 war für uns, wie für viele andere Akteure in unserem Markt, eine Herausforderung. Viele Interessenten haben ihre Investitionen verschoben. Wir waren gezwungen, noch kreativer und ausdauernder als bisher zu sein. Das zweite Halbjahr 2021 begann dann sehr vielversprechend. Es gelang uns, Marken wie Volvo und einen großen niederländischen Lebensmitteleinzelhändler mit unseren Konzepten für den Automobil- und Lebensmitteleinzelhandel an Bord zu holen. Und wir haben unsere langjährige Partnerschaft mit Basic-Fit, dem europäischen Marktführer für preisgünstige Fitnessstudios, verlängert.

invidis Jahreskommentare: Digital Signage & DooH 2021/2022

Für einen niederländischen Food-Retailer haben wir kürzlich mit der Einführung eines innovativen Instore-Kommunikationskonzepts begonnen. Es bietet den Kunden relevante Informationen, die ansprechend, intelligent und datengesteuert sind und ein neues Niveau erreichen. Der erste Teil dieses gigantischen Projekts wird im Jahr 2022 abgeschlossen sein.

Omnichannel für Automotive

Auch im Automobilhandel sehen wir einen großen Wandel. Immer mehr Menschen kaufen ein neues Auto auf die „Gen-Z-Art“, also bei Gelegenheit. Der Weg zum Kauf beginnt lange vor dem Besuch eines Showrooms. Bevor der Kunde den Ausstellungsraum betritt, weiß er bereits genau, welches Auto er kaufen möchte. Die Customer Journeys sind jedoch nicht auf dieses neue Prinzip abgestimmt. Nach der Entwicklung einer klaren Vision und der Erstellung von Prototypen konnten wir Volvo überzeugen, mitzumachen.

Somit durften wir einen Volvo Flagship-Store der nächsten Generation entwickeln. Mit einem verbraucherzentrierten Ansatz nutzen wir intelligente, digitale Technologien, um Experiences zu schaffen, die die Verbraucher informieren, inspirieren und aktivieren. Sie ermöglichen es den Verkaufsteams auch, ihren Kunden wirklich zu helfen, Geschäfte abzuschließen und zusätzliche Dienstleistungen zu verkaufen, und bringen sie damit einen Schritt näher an ein „Customer First“-Erlebnis.

Die digitale Retail-Reise

Mit TUI haben wir uns auf eine digitale Reise begeben, um ein besseres, intelligenteres Buchungserlebnis zu schaffen. Mit mehr Komfort, mehr Spaß, mehr Inspiration und mehr Umsatz. Mit einer Reihe von datengesteuerten Videowänden, dynamischen Schaufenstern, In-Store-Displays und interaktiven Beratungstischen mit Touch-Technologie haben wir ein nahtloses Kundenerlebnis geschaffen.

Mehr als 1.000 Basic-Fits in Europa

Ein weiteres Highlight ist die Eröffnung des tausendsten Basic-Fit Clubs in Europa. Basic-Fit ist die größte Fitnessstudio-Kette Europas. Wir waren von Anfang an ihr kreativer Technologiepartner. Wir haben das Gesamtpaket der audiovisuellen Unterstützung implementiert und ständig weiterentwickelt: von der Musik bis zur Lichtplanung und von Digital Signage bis zum virtuellen Gruppenunterricht. Darüber hinaus entwirft und implementiert die hauseigene Kreativagentur von First Impression alle Inhalte für alle Clubs und ist 24/7/365 erreichbar. Basic-Fit strebt eine kontinuierliche Optimierung der Clubs an. Hierfür erstellt First Impression digitale Konzepte und experimentiert mit audiovisueller Technik – Beispiele sind der Selbstbedienungskiosk, der virtuelle Trainer, das virtuelle Fitnessstudio, Digital Signage, das virtuelle Spinning und sogar ein hauseigenes Hightech-Aufnahmestudio von Basic-Fit.

Intelligenter Einsatz mit Rituals

Seit 2019 haben wir das Privileg, für die Kosmetikmarke Rituals zu arbeiten. Für jeden neuen Store weltweit implementieren wir die gesamte AV-Technik. Im Jahr 2021 haben wir den Rollback der bestehenden Rituals-Geschäfte abgeschlossen, die ein Upgrade ihrer Instore-AV-Technologie benötigten. Insgesamt haben wir 558 Shops aufgerüstet, 348 Kassendisplays und 553 Schaufensterdisplays in 14 Ländern installiert. Und das alles durch intelligenten Einsatz; es wurden keine Flugmeilen zurückgelegt, um dies zu realisieren.

Optimistisch für 2022

Im Jahr 2021 haben wir unsere Belegschaft um 40 Prozent erhöht und zählen Anfang 2022 mehr als 175 Mitarbeiter. Wir haben hohe Erwartungen für 2022 und erwarten wir einen Rekordumsatz von 50 Millionen Euro. Wir werden in jedem Winkel der Welt Erfahrungen sammeln, um so viele bleibende Eindrücke wie möglich zu hinterlassen.

invidis Jahrbuch 2021/2022: Jetzt kostenlos herunterladen!