Frankreich

IPO lokalisiert mirabyte-Software Frontface

Mirabyte und das französische Unternehmen IPO Technologie kooperieren bei einer Lokalisierung der Digital Signage-Software mirabyte für den französischsprachigen Raum. Der Software-Hersteller sieht in der Lokalisierung großes Potenzial.
Die mirabyte-Software ist neben Deutsch nun auch auf Französisch erhältlich. (mirabyte GmbH & Co. KG)
Die mirabyte-Software ist neben Deutsch nun auch auf Französisch erhältlich. (mirabyte GmbH & Co. KG)

Software-Hersteller mirabyte mit Sitz in Hamm, Deutschland, und der französische Digital Signage-Integrator sowie Hardware-Hersteller IPO Technologie haben eine Kooperation zum Vertrieb der Digital Signage- und Kiosk-Software Frontface für den französischsprachigen Raum bekanntgegeben.

Mit Unterstützung von IPO Technologie wurde die Frontface-Software, mit der sich unter anderem Informations- und Werbescreens, aber auch interaktive Kiosk-Terminals realisieren lassen, für den französischen Markt lokalisiert.

IPO Technologie blickt bereits auf einige Jahre Erfahrung beim Einsatz der Frontface-Software im Rahmen des eigenen Projektgeschäfts zurück. Dabei wurde die Anforderung einer für den französischen Markt lokalisierten Version identifiziert.

Lokalisierung öffnet neue Märkte

Die einfache Bedienung bei vielen Einsatzmöglichkeiten sowie der große Funktionsumfang waren für IPO Technologie vor einigen Jahren der ausschlaggebende Punkt, eine Kooperation mit mirabyte zu beginnen. Yann Laurençon, Produktmanager für digitale Medien bei IPO, erläutert: „Uns ermöglicht die Zusammenarbeit mit mirabyte, unseren Kunden erstklassige Komplettlösungen aus einer Hand anbieten zu können!“

Neben dem klassischen Projekt-Geschäft unterstützt IPO Technologie auch die Vermarktung der Frontface-Software als klassisches Standard-Softwareprodukt. Joachim Schwieren, Geschäftsführer von mirabyte, sagt: „Wir sind zwar schon seit jeher mit unseren Produkten international aufgestellt und verfügen über weltweite e-Commerce-Vertriebsmöglichkeiten, jedoch bietet die Lokalisierung von Frontface noch einmal die Möglichkeit, gänzlich neue Kunden und Märkte zu erreichen.“