Smarte Verkaufsautomaten

Selecta bringt Mars Wrigley auf den Schirm

Selecta geht eine Partnerschaft mit Mars Wrigley ein. Das Ziel: Smarte, mit Displays versehene Automaten für die Marken des Süßwarenkonzerns. Als Startpunkt für den Roll-out ist das Vereinigte Königreich vorgesehen.
Für smarte Snackautomaten gehen Selecta und Mars Wrigley eine strategische Partnerschaft ein. (Foto: Selecta)
Für smarte Snackautomaten gehen Selecta und Mars Wrigley eine strategische Partnerschaft ein. (Foto: Selecta)

Selecta, Schweizer Anbieter von Smart-Vending-Lösungen gab eine neue strategische Partnerschaft mit dem Süßwaren- und Snackhersteller Mars Wrigley bekannt. Zusammen wollen sie eine neue Generation intelligenter Verkaufsautomaten mit benutzerfreundlichen Touchscreens, detaillierten Produktinformationen sowie einer intelligenten und modernen Zahlungsabwicklung einführen.

Auf diese Weise will Selecta neue Möglichkeiten auf dem europäischen Automatenmarkt schaffen. Mars Wrigley ist Inhaber von bekannten Marken wie M&Ms, Snickers, Twix und Mars.

Ausgestattet mit 48-Zoll-Displays

„Wir sehen Mars Wrigley als einen guten Partner auf der Grundlage ihrer starken Marken und Werte“, sagt Jens van Beusekom, Group CPO Selecta. „1 und 1 macht 3, wenn sich jeder auf das konzentriert, was er am besten kann. Selecta kennt die Operation-Ebene und weiß, wie man den Markt angeht. Mars Wrigley weiß, wie man Marken und Snacks managt, und gemeinsam können wir die Einzelhandelsmärkte gewinnen.“

Die neuen Automaten, die eingeführt werden, sind mit 48-Zoll-Touchscreens ausgestattet, um Produkte dynamisch und interaktiv darzustellen. Die Verbraucher können detaillierte Produkt- und Nährwertinformationen auf dem Bildschirm abrufen sowie mehrere Produkte in einer einzigen Transaktion kaufen. Außerdem erhalten sie personalisierte Produktvorschläge. Die Automaten bieten außerdem zudem Video- und Animationsfeatures.

Nach eigenen Angaben auf Social Media ist auch das Start-up Invenda an der Entwicklung der Automaten beteiligt: Es steuert unter anderem das automatisierte Retail-Ökosystem bei.

Die Selecta Group plant, 500 bis 1.000 Automaten im Vereinigten Königreich zu installieren und die Lösung auf andere Märkte in Kontinentaleuropa auszuweiten, darunter Deutschland, Italien, Österreich, Frankreich und die Niederlande.