BenQ

Drahtlose Collaboration auch für den Finanzsektor

Dank Standards wie WPA3-Verschlüsselung und geprüften Crypto-Bibliotheken kann das drahtlose Präsentationssystem Instashow WDC30 von BenQ auch in Branchen mit hohen Sicherheitsanforderungen eingesetzt werden.
Neu bei BenQ ist das drahtlose Präsentationssystem Instashow WDC30. (Foto: BenQ)
Neu bei BenQ ist das drahtlose Präsentationssystem Instashow WDC30. (Foto: BenQ)

BenQ stellt eine neue Generation des drahtlosen Präsentationssystems BenQ Instashow vor. Das Instashow WDC30 soll mit seiner WPA3-Verschlüsselung, den integrierten EAL6+ zertifizierten Komponenten und FIPS 140-3 geprüften Crypto-Bibliotheken sowie dem Vulnerability Black Box Test der Onward Security Corporation höchste Sicherheitsstandards erfüllen. Diese sind zum Beispiel in Behörden oder im Finanz- und Bankensektor gefordert.

Per Plug-and-Play können intuitiv Meetings aufgesetzt werden – ohne zusätzliche Installation von Software, App oder Treiber auf den eingesetzten Endgeräten. Auf diese Weise werde die Gefahr eliminiert, dass Malware, Viren oder andere externe Bedrohungen auf diesem Weg in ein Unternehmensnetzwerk eindringen. Die Instashow-Sendeeinheiten werden per HDMI 1.4-Anschluss an das Endgerät, zum Beispiel ein Notebook, angeschlossen und sind nach einem 5-Sekunden-Pairing mit dem Instashow Empfänger bereit, den Bildschirminhalt per Knopfduck auf ein großformatiges Display oder einen Projektor zu spiegeln.

Sendegerät des Instashow WDC30 (Foto: BenQ)
Sendegerät des Instashow WDC30 (Foto: BenQ)

Bis zu 64 Benutzerinnen oder Benutzer können sich nacheinander verbinden und ihre Inhalte präsentieren. Dank der integrierten Split-Screen-Funktion können bis zu 8 Nutzerinnen und Nutzer ihre Inhalte gleichzeitig präsentieren.

Das Gehäuse des Geräts verfügt über eine antibakterielle Oberflächenbeschichtung. Über die Instashare-App können Teilnehmende sich auf ihren Android- oder iOS-Smartphones verbinden. Die Touch-Back-Funktion von Instashow hilft Moderatoreninnen und Moderatoren dabei, sich auf ihre Präsentation und ihr Publikum zu konzentrieren, ohne ständig zwischen dem Display und dem PC oder Laptop hin- und herschalten zu müssen. Die Steuerung erfolgt über die Touchscreen-Oberfläche des Displays und hilft dabei, die Aufmerksamkeit des Publikums hochzuhalten.

Der Instashow WDC30 ist ab sofort zum unverbindlichen Verkaufspreis von 2.399 Euro brutto im Handel erhältlich. Zum Lieferumfang gehören jeweils ein Empfänger, zwei Sendeeinheiten und eine Aufbewahrungsbox. Einzelne Sendeeinheiten sind ergänzend verfügbar.

Collaboration: BenQ stellt neue Meetingraum-Displays vor