ISE 2022

Intel zeigt Retailtech-Lösungen

Der Chiphersteller Intel ist seit vielen Jahren auf der ISE mit eigenem Stand vertreten. Im Fokus stehen Partnerlösungen mit Intel Inside. Auf der ISE 2022 zeigt Intel Inefi Remote Device Management und Digital Signage-/Kiosk-Lösungen.
Pyramid Kiosk mit Intel-Plattform (Foto: Pyramid)
Pyramid Kiosk mit Intel-Plattform (Foto: Pyramid)

Während der Online-Handel sich auf die neue Cookieless-Realität einstellen muss und dadurch enorm viel Datenqualität einbüßen wird, ist die Entwicklung im stationären Einzelhandel entgegengesetzt. AI-basierte Retail Analytics und performante Sensoren erlauben Einzelhändlern, mehr Daten mit höherer Qualität am POS zu erheben. Die beiden Absatzkanäle Online und Offline nähern sich an.

Für die Digital Signage-Branche ergeben sich viele neue Potenziale, wie mit anonymisierten Analysen des Kundenverkehrs das Kaufverhalten der Kunden besser zu verstehen und ein maßgeschneidertes Erlebnis anzubieten ist.

Wie für viele Anbieter in der Branche steht ein optimiertes Device Management auch bei Intel im Fokus. Der Chipkonzern nennt die Lösung Inefi: Smarteres Remote Endpoint Management. Die Management-Plattform ermöglicht detaillierte Remote-Einblicke in Kiosk-, Digital Signage- und POS-Geräte, und ermöglicht es, Fehler aus der Ferne zu beheben. Dadurch wird der Bedarf an technischen Ressourcen reduziert.

Mit am ISE-Stand ist auch der Schweizer Digital Signage-Anbieter Spinetix mit dem dedizierten Digital Signage-Betriebssystem DSOS. Die Plattform ermöglicht einen sicheren und zuverlässigen Digital Signage-Betrieb auf Intel-Hardware..

Auch das Freiburger Unternehmen Pyramid präsentiert bei Intel die neueste Kiosk-Generation Polytouch Flex. Die Pyramid-Lösung zeigt, dass Kiosksysteme schick aussehen können und funktional sein. Natürlich setzt auch Pyramid auf die Intel-Plattform.