Barcelona

ISE ist gekommen um zu bleiben

Barcelona | Die ISE soll nicht nur eine wichtiger Baustein in der Post-Covid Reaktivierung der Wirtschaft von Barcelona sein, sondern auch der Nukleus für ein ProAV-Cluster mit vielen neuen Start-ups und Jobs. Barcelona erhofft mit der ISE langfristige Impulse.
Bürgermeisterin-Empfang für die ISE (Foto: invidis)
Bürgermeisterin-Empfang für die ISE (Foto: invidis)

Im Rahmen eines feierlichen Empfangs im historischen Rathaussaal von Barcelona begrüßte die regierende Bürgermeisterin von Barcelona Ada Colau die ISE in ihrer neuen Heimat. Die Stadt und die ISE starten gemeinsame Initiativen um ein Cluster für ProAV und Digital Signage zu gründen.

Historischer Rathaussaal von Barcelona (Foto: invidis)
Historischer Rathaussaal von Barcelona (Foto: invidis)

Aber nicht nur die Technologie-Entwicklung steht im Fokus, sondern insbesondere digitale kreative Dienstleistungen. Barcelona ist stolz auf seinen weltweit anerkannten Status als Kreativhub. Wie Berlin zieht auch Barcelona Kreativ und Start-up Gründer an. Im Rahmen der Palo Alto Kreativ-Initiative soll nun insbesondere auch Agenturen und Designer für Digital Signage oder Projection Mapping nach Barcelona gelockt werden.

Die ISE hat in Barcelona ihre neue Heimat gefunden. „Wir sind keine Nomaden, wir sind gekommen um zu bleiben,“ so ISE Geschäftsführer Mike Blackman im Vorfeld der ISE. Die Stadt Barcelona erhofft mit der ISE ein zweites großes Messestandbein neben dem Mobile World Congress gewonnen zu haben. Auch wenn beide Messen noch nicht wieder auf Vorkriseniveau sind, so spielen sie doch Millionen in die regionale Wirtschaft.

ISE 2022: Wirtschaftsfaktor Integrated Systems Europe