Vestel

Einsatz beim G7-Gipfel

Die Touchdisplays der IFX-Serie von Vestel werden beim G7-Gipfel im temporären Einsatzzentrum in Garmisch-Partenkirchen genutzt, um Daten zu visualisieren und Collaboration-Aufgaben zu erfüllen.
Beim G7-Gipfel sorgen Vestel-Displays für mehr Sicherheit. (Foto: VESTEL GmbH)
Beim G7-Gipfel sorgen Vestel-Displays für mehr Sicherheit. (Foto: VESTEL GmbH)

Vom 26. bis 28. Juni 2022 findet auf Schloss Elmau im Landkreis Garmisch-Partenkirchen der G7-Gipfel statt, ein Treffen der Staats- und Regierungschefs aus den sieben führenden Industrienationen USA, Großbritannien, Frankreich, Italien, Japan, Kanada und Deutschland.

Verschiedene Bundes- und Landesbehörden sowie das Landratsamt Garmisch-Partenkirchen arbeiten zusammen in einem temporären Einsatzzentrum in der Zugspitz-Realschule in den Bereichen Operativer Einsatz, Vorbereitung und Planung, Versammlungsrecht, sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Zur Visualisierung von Daten und Sachverhalten sowie zur Kollaboration und Kommunikation kommen in allen vier Teilbereichen interaktive Touchdisplays der IFX-Serie von Vestel zum Einsatz. Die Displays IFX75 und IFX86 – mit Formaten von 75 beziehungsweise 86 Zoll – sollen hier durch hohe Helligkeit und Sichtbarkeit sowie ein robustes Gehäuse mit gehärtetem Sicherheitsglas punkten.

„Die Displays erleichtern uns insbesondere die Kommunikation zwischen den verschiedenen Bereichen und helfen uns durch die großflächige Darstellung von Informationen und Daten, schneller einen Überblick zu bekommen und gute Entscheidungen zu treffen“, erklärt André Baur, zuständig für Information und Kommunikation beim Landratsamt Garmisch-Partenkirchen.

Jörn Hering, Business Unit Manager Visual Solutions bei Vestel Germany, fügt hinzu: „Natürlich sind wir stolz, dieses prestigeträchtige Projekt gewonnen zu haben, aber besonders freut mich, dass sich unsere Displays tatsächlich in einem solch herausfordernden Umfeld bewähren und einen echten Mehrwert bieten konnten.“