Collaboration

Iiyama zeigt neue UC-Geräte

Iiyama will mit neuen Unified-Communications-Geräten eine Alternative zu teuren Konferenzsystemen bieten. Die fünf Webcams und zwei Bluetooth-Lautsprecher sind für verschiedene Arbeitsszenarien entwickelt.
Panorama-Webcam UC CAM180UM-1 von Iiyama (Foto: iiyama)
Panorama-Webcam UC CAM180UM-1 von Iiyama (Foto: iiyama)

Der Display-Hersteller Iiyama mit Sitz in Japan präsentiert neue Unified-Communications-Geräte: Eine Reihe neuer Webcams und Bluetooth-Lautsprecher soll komplexe Konferenzsysteme in Unternehmen ersetzen. Fünf verschiedene Webcams und zwei Lautsprecher sollen verschiedene Arbeitsumfelder bedienen. Alle UC-Lösungen unterstützen die gängigen Anwendungen einschließlich Zoom, Skype und Microsoft Teams und lassen sich per Plug & Play installieren.

Die Panorama-Webcam UC CAM180UM-1 mit 120-Grad-Sichtfeld soll beispielsweise im Meetingraum Anwendung finden. Mit Auto-Tracking-Technologie soll sie das Sichtfeld automatisch an Bewegungen anpassen und auf die Meeting-Teilnehmer zoomen. Außerdem verfügt sie über 4K-Auflösung und zwei integrierte Mikrofone, die Stimmen aus bis zu vier Metern Distanz erkennen soll. Für das Homeoffice empfiehlt Iiyama die Webcam UC CAM75FS-1 mit Full-HD, die Hintergrundgeräusche mit digitaler 2D- und 3D-Unterdrückung dämmt. Die Privatsphäre soll dank einer manuellen Kamera-Abdeckung gewährleistet sein.

Die beiden neuen Bluetooth-Lautsprecher (UC SPK01M und UC SPK01L) sind für unterschiedlich dimensionierte Meetingräume entwickelt. Eine omnidirektionale 360-Grad-Audioerfassung soll Stimmen aus bis zu 5 Metern Distanz übertragen. Die Lautsprecher lassen sich über Bluetooth, USB oder Audiokabel mit bis zu drei Geräten gleichzeitig koppeln.