DooH

JC Decaux Brazil führt Programmatic ein

JC Decaux führt in seinem Brasilien-Geschäft programmatische Außenwerbung ein. Mit dem SSP-Partner Viooh wird dies erst einmal für die Stadtmöbel von São Paulo umgesetzt, eine Ausweitung, zum Beispiel nach Rio de Janeiro, soll folgen.
DooH-Werbung von JC Decaux in São Paulo (Foto: JCDecaux)
DooH-Werbung von JC Decaux in São Paulo (Foto: JCDecaux)

In Partnerschaft mit Viooh gab Außenwerber JC Decaux den Start seines programmatischen DooH-Angebots für den brasilianischen Markt bekannt.

Dabei soll die Viooh-Plattform Werbetreibenden die Erstellung flexibler, effizienter und messbarer digitaler Out-of-Home-Kampagnen ermöglichen – unter Einbindung in andere digitale programmatische Einkäufe.

Die Viooh-SSP bietet Zugang zu JC Decaux‘ digitalem Stadtmöblierungsinventar in São Paulo. Die erste programmatische Kampagne, die aus der Partnerschaft hervorging, wurde über die DSP von Yahoo durch den Werbetreibenden Infinite Pay betrieben.

Auch Rio soll programmatisch werden

Daniela Galego, Yahoo’s Head of Sales in Brasilien, kommeniert: „Laut e-Marketer werden bis zum Jahr 2025 mehr als zwei Fünftel aller weltweiten Ausgaben für Außenwerbung auf digitale Out-of-Home-Werbung entfallen, was eine immense Geschäftsmöglichkeit für Werbetreibende darstellt, die auf neue und zukunftsweisende Weise mit ihrem Publikum in Kontakt treten wollen.“

Programmatische DooH-Kampagnen werden zunächst nur auf Stadtmöbeln in São Paulo verfügbar sein. Weitere Rollouts sind geplant, um programmatische Kampagnen auf Stadtmöbeln von JC Decaux in Rio de Janeiro sowie auf U-Bahn- und Flughafeninventar von JC Decaux in São Paulo zu ermöglichen.

Viooh, das 2018 in London gestartet wurde und das seit vier Jahren mit JC Decaux zusammenarbeitet, ist mittlerweile in 17 Ländern vertreten.

Laut Jean-Charles Decaux, Vorsitzender des Vorstands und Co-Chief Executive Officer von JC Decaux, machten die digitalen Umsätze bereits 51 Prozent des Gesamtumsatzes von JC Decaux Brazil im Jahr 2021 aus.