7-Eleven

Retail Media im Stretched Format

Bangkok | In Südostasien sind Convenience Stores omnipräsent - Thailand ist keine Ausnahme. Mehr als 12.000 7-Eleven – so gut wie an jeder Ecke – findet man in Thailand. Und in fast 3.000 Filialen betreibt der landesweit größte Außenwerber Retail Media Screens im ungewöhnlichen Format. Stretched statt Panorama.
7-Eleven Retail Media in Bangkok (Foto: invidis)
7-Eleven Retail Media in Bangkok (Foto: invidis)

DooH-Displays sind im 16:9-Format annähernd digitale Poster – das ist so gelernt. Nicht jedoch in Thailands Convenience Stores, wo unter beengten Platzverhältnissen zwischen niedrige Decken und hohe Regale noch Displays passen müssen. Verantwortlich für das Retail-Media Netzwerk ist PlanB, Thailands führender Out-of-Home-Anbieter. Eine fünfstellige Anzahl an mehrheitlich Stretched Displays wurden seit 2019 installiert, primär in frequenzstarken Filialen im Großraum Bangkok und zunehmend auch landesweit. Täglich nutzen 15 Millionen Kunden mit 50 Millionen Transaktionen die 7-Eleven-Filialen in Thailand. Kunden in Asien nutzen Convenience Stores nicht nur für Einkäufe des täglichen Bedarfs, sondern auch für Bankdienstleistungen (Überweisung, Barabhebung), Versicherungen und Paketdienstleistungen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PlanB installiert die DooH-Screens in verschiedenen Bereichen der 7-Eleven-Filiale, jeweils oberhalb von der Decke abgependelt:

  • Getränke-Kühlschränke,
  • Kühlschränke für Lebensmittel, Fertigmahlzeiten und Milchprodukte,
  • über den Regalreihen mit anderen Lebensmitteln und Getränken, Snacks, Körperpflegeprodukten usw. und
  • am Check-out.

Alle Bereiche ermöglichen Kunden beste Sicht auf die digitalen Werbeträger. Insbesondere in Convenience Stores ist die Wirkung von DooH besonders hoch, da Kunden häufiger Spontankäufe tätigen als beim Wocheneinkauf im Supermarkt. Für PlanB, die unter anderem Roadside, in der U-Bahn und im Shopping Center Bangkok mit ihren digitalen Werbeträgern präsent sind, steht die Millionen-Euro-Investition für 20 Prozent des vermarktbaren Inventars.

Allein die ersten 2.000 Filialen die während der Pandemie installiert wurden, erreichen sechs Millionen Kunden täglich. Interessant ist das Retail-Media-Netzwerk auch wegen der engen Verknüpfung mit dem Kassensystem und für Kunden, die über QR-Code Scanner im Store Coupons aktivieren können.

7-Eleven Retail Media in Bangkok (Foto: PlanB)
7-Eleven Retail Media in Bangkok (Foto: PlanB)

In Bangkok fallen besonders die Stretched Displays auf, die von den niedrigen Decken hängen. An manchen Orten entdeckten wir auch zwei Stretched Displays übereinander.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden