DooH

Wetter-Targeting schafft es ins Wartezimmer

Wetter-Targeting habe sich schon länger als effizient und beliebt bei den Kunden erwiesen: Jetzt können Werbetreibende auch in Praxen und Kliniken ihre Kampagnen auf TV-Wartezimmer-Screens wetterabhängig zeigen.
Effizientere Wartezimmer-Werbung durch Wetter-Targeting bei Wartezimmer-TV (Foto: Wartezimmer-TV)
Effizientere Wartezimmer-Werbung durch Wetter-Targeting bei Wartezimmer-TV (Foto: Wartezimmer-TV)

Werbekunden von TV-Wartezimmer können ihre Spots jetzt je nach Wetter ausspielen lassen. Festgelegte Wetterparameter und die jeweilige Postleitzahl bestimmen, wann eine Kampagne gezeigt wird. Somit erfolgt die Ausstrahlung auf den Screens der rund 6.000 Arztpraxen und Kliniken, die der DooH-Anbieter betreibt, individuell je nach Wetterlage. Da das Wetter laut TV-Wartezimmer nachgewiesen Einfluss auf das Kaufverhalten hat, soll das die Performance von Kampagnen steigern.

Daneben ermöglicht TV-Wartezimmer auch die Selektion nach „Pollenflug-Vorhersage“. Identisch zum Wetter-Targeting nach Temperatur, Sonne und Regen wird der Spot nur dann ausgespielt, wenn der Pollenflug eine im Vorfeld definierte Intensität erreicht.

„Es ist erwiesen, dass Kontext- beziehungsweise Situations-relevante Werbung die beste Wirkung erzielt“, sagt Claudius von Soos, Leiter Mediavermarktung bei TV-Wartezimmer. „Mit unserem
extrem granularen, auf die Postleitzahl genau austarierten Wetter-Targeting können unsere Kunden nun zur richtigen Zeit und am richtigen Ort mit der passenden Botschaft präsent sein.“