OoH

Köln-Kampagne gegen Obdachlosigkeit

Out-of-Home für den guten Zweck: Eine Kampagne von Weischer-JVB, Wall und der Agentur Kreativrealisten ruft ab Oktober auf Außenwerbeflächen in Köln zu Spenden für Obdachlose auf. 
Die OoH-Kampagne gegen Obdachlosigkeit ruft von Oktober bis März 2023 in Köln zu Spenden auf. (Foto: Weischer.JvB und Philbo UA/ Unsplash - Collage)
Die OoH-Kampagne gegen Obdachlosigkeit ruft von Oktober bis März 2023 in Köln zu Spenden auf. (Foto: Weischer.JvB und Philbo UA/ Unsplash – Collage)


Weischer-JVB startet eine OoH-Kampagne, die Obdachlosigkeit in Köln bekämpfen soll. Für Werbeflächen der deutschen JC-Decaux-Tochter Wall entwickelte die Agentur Kreativrealisten ein Plakatmotiv, das zu einer Spendenaktion für den gemeinnützigen Verein Arche für Obdachlose aufruft. Mit den Spenden will der Verein die Situation der rund 6.000 Obdachlosen in Köln verbessern, von denen etwa 300 dauerhaft auf der Straße leben.

Die OoH-Kampagne steht unter dem Motto „111 Menschen aus der Obdachlosigkeit ein Zuhause geben“. Neue Notunterkünfte und Wohnraum sollen entstehen, damit die Menschen dauerhaft von der Straße geholt werden können. Wer sich als Unternehmen bis zum 31. August an der Aktion beteiligt, kann sein Logo auf die Motive integrieren lassen. Die Kampagne wird in Köln von Anfang Oktober bis Ende März 2023 zu sehen sein.