Raydiant

Streaming trifft Digital Signage

In der Vergangenheit wiedersprachen sich Streaming und Digital Signage. Digital Signage war das Gegenteil von Streaming, die verfügbare Bandbreite ließ kein anderes Konzept zu als Daten lokal zu speichern bevor sie abgespielt werden. Mit 5G und großzügig verfügbaren Bandbreiten verändert sich das Bild - Anbieter wie Raydiant startet nun Digital Signage Streaming Angebote.
Raydiant TV bietet nun auch Streaming Content (Foto: Raydiant)
Raydiant TV bietet nun auch Streaming Content (Foto: Raydiant)

Viele invidis-Leser diesseits des Atlantiks werden bisher kaum von Raydiant gehört haben – einem aufstrebenden Digital Signage Start-up aus San Francisco das in den vergangenen Monate weitere 30 Millionen USD Kapital von Investoren eingesammelt hat (Link).

Das Team rund um CEO und Seriengründer Bobby Marhamat hat sich zum Ziel gesetzt, einer der weltweit führenden Digital Signage Anbieter zu werden. Dazu wurden bereits einige Wettbewerber übernommen (u.a. den niederländischen Analytics-Spezialist Sightcorp).

Mehr als mit Übernahmen will Raydiant aber mit Innovationen den Markt verändern. Das neuste Angebot ist Raydiant TV – ein Content Streaming Service. Raydiant bietet seinen mehr als 4000 Digital Signage Kunden ein zehn Kanäle umfassendes Content-Streaming Angebot an sowie über mehrere Tausend Semi-Live Videos. Der Content ist voll-lizenziert, ohne Ton und kann über das CMS mit News, Werbung oder Social Media unterbrochen werden.

Raydiant zielt mit dem neuen Content-Angebot insbesondere auf Locations mit hoher Aufenthaltsdauer wie Hotels und Bars oder Wartezimmer.

Analytics: Raydiant erwirbt AI-Softwareanbieter Sightcorp