Ridesharing

Lyft-Agentur für DooH-Screens

Lyft Media ist die neu gegründete Media- und Werbeagentur des Ridesharing-Anbieters. Mit dabei sind unter anderem DooH-Autodachwerbung und Werbung an Bike-Stationen. Beides soll ausgebaut werden.
Lyft Media vermarktet unter anderem Autodachwerbung auf den Lyft-Fahrzeugen. (Foto: Lyft)
Lyft Media vermarktet unter anderem Autodachwerbung auf den Lyft-Fahrzeugen. (Foto: Lyft)

Der Ridesharing-Service Lyft hat Lyft Media angekündigt – die unternehmenseigene Media- und Werbeagentur, um alle Werbepotenziale rund um das mobile Angebot möglichst gut auszuschöpfen. „Unsere Vision ist es, das weltweit größte Mediennetzwerk für Verkehrsmittel zu schaffen, das Werbetreibenden einen Mehrwert bietet und gleichzeitig die Plattform für Fahrer und Mitfahrer verbessert“, schrieb das Unternehmen auf seinem Blog.

In Lyft Media werden alle Media-Angebote des Unternehmens zusammengefasst, darunter Lyft Halo, ein DooH-Screen, der auf dem Dach der Lyft-Autos angebracht wird. Die Werbung kann auf Standort und Uhrzeit angepasst werden.

Damit investiert Lyft weiter in die DooH-Sparte, die es 2019 mit der Übernahme das Start-up Halo Cars begann. Die Dach-Screens sind in New York City, Los Angeles und Washington D.C. verfügbar, weitere Städte sollen folgen.

Digitale Werbung auf Taxis und Rideshare-Angeboten bieten enormes Potenzial. Auch Konkurrent Uber fokussiert zurzeit auf den Ausbau seiner DooH-Kapazitäten, wie invidis berichtete.

DooH: Die nächste Uber-Wette

DooH mit Bikes

Des Weiteren werden sich im Portfolio Lyft Bikes befinden. Lyft betreibt nach eigenen Angaben das größte Bikesharing-Netzwerk der USA, darunter Citi Bike (New York City), Divvy (Chicago), Bay Wheels (San Francisco Bay Area) und Nice Ride (Minneapolis) mit mehr als 3.000 Stationen, 45.000 Fahrrädern und 36 Millionen Fahrten pro Jahr in diesen Märkten.

Sollen mit digitalen DooH-Screens ausgestattet werden: die Bikestationen von Lyft.
Sollen mit digitalen DooH-Screens ausgestattet werden: die Bikestationen von Lyft.

Mit Einführung von E-Bikes will Lyft dann auch die Stationen mit digitalen Werbeflächen ausstatten.

Tablets und Skins

Weitere Angebote sind in den Rücksitzen installierte Tablets und  Lyft Skins.

Die Tablets wird Lyft  in Los Angeles, Chicago, San Francisco und Washington D.C. einführen. Das Unternehmen plant, Tablets bei 25 Prozent aller Fahrten auf der Lyft-Plattform in diesen Märkten einzusetzen.

Lyft Skins schließlich bietet Werbetreibenden die Möglichkeit, in der Lyft-App mit gebrandetem Markensymbolen und Bannern zu werben. Mit der Rapperin Cardi B fuhr Lyft bereits eine Kampagne, die mehr als 2,6 Millionen Social Media Impressions, 50.000 Codeeinlösungen und 2.000 Tweets generierte.

Laut der Website Techcrunch gab Lyft bekannt, die Fahrer bei den DooH-Screens und den Tablets an den Einnahmen zu beteiligen. Wie, ist jedoch noch unklar.

Veröffentlicht in News