Anzeige
OoH

Bayern brennt nicht nur für Brezen

Bayern will in Deutschland nicht nur für Tracht und deftiges Essen bekannt sein, sondern auch als attraktiver Medienstandort. Mit einer bundesweiten OoH-Kampagne will "XPLR Media in Bavaria" Innovation und Brauchtum vereinen.
Imagekampagne für bayerische Verlagshäuser als Teil der OoH-Aktion von XPLR: Media in Bavaria (Foto: XPLR: MEDIA in Bavaria)
Imagekampagne für bayerische Verlagshäuser als Teil der OoH-Aktion von XPLR: Media in Bavaria (Foto: XPLR: MEDIA in Bavaria)

Out-of-Home soll Klischees über Bayern aufbrechen und das Bundesland als Medienstandort bewerben: Die Initiative „XPLR Media in Bavaria“ startete eine deutschlandweite Imagekampagne unter dem Motto: „Zwischen Tradition steckt Innovation. Am Medienstandort Bayern.“ Die Sujets spielen mit sechs Motiven, die Assoziationen mit bayerischem Brauchtum wecken, darunter das Dirndl, die Breze und der Leberkäse. Die eingebetteten Slogans sollen die Motive sowohl optisch als auch inhaltlich aufbrechen. Jedes Motiv stellt eine andere Branche und ihre Unternehmen in den Mittelpunkt, beispielsweise die bayerischen Radiosender oder Verlagshäuser.

Imagekampagne für bayrische Radiosender (Foto: XPLR: MEDIA in Bavaria)
Imagekampagne für bayerische Radiosender (Foto: XPLR: MEDIA in Bavaria)

Verantwortlich für das Konzept der Kampagne ist die Kreativagentur Leuchtend Laut. Ziel ist es, Medienschaffende außerhalb Bayerns auf den Standort aufmerksam zu machen und ihn in den Köpfen zu verankern. Daneben soll die Aktion Awareness für die Marke XPLR Media schaffen, die Teil von Medien Bayern ist und von der Bayerischen Staatskanzlei gefördert wird. Die OoH-Kampagne startete am 11. Oktober in deutschen Großstädten wie Berlin, Hamburg, Köln und Stuttgart. Printanzeigen ergänzen die Außenwerbung. Im Anschluss plant XPLR Media digitale Ads und DooH-Ausspielungen.