DooH

Progammatic im Fitnessstudio etabliert

Seit 2021 vermarktet Airtango seine Fitnessstudio-Screens über Framen und die SSP1. Dadurch konnte das Start-up aus Crailsheim einen Fuß im Programmatic Advertising fassen. Rund 800 Studios umfasst das DooH-Inventar.
Circa 3200 Screens betreibt Airtango derzeit in Fitnessstudios in der DACH-Region. (Foto: airtango)
Circa 3200 Screens betreibt Airtango derzeit in Fitnessstudios in der DACH-Region. (Foto: airtango)

Das Medienunternehmen Airtango, das 2016 als Start-up in Crailshaim anfing, hat sich nach eigener Aussage im DooH-Markt etabliert – auch dank Programmatic.

Werbetreibende können seit Anfang 2021 das DooH-Inventar von Airtango über Framen, den DooH-Vermarkter von Axel Springer, und über die SSP1 der One Tech Group buchen. Dadurch können sie ihre Kampagnen programmatisch auf mehr als 2.600 Screens in rund 800 Fitnessstudios in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausspielen. Besonders beliebt sind laut Airtango die deutschen Großstädte München, Hamburg und Berlin sowie das Rhein-Main-Gebiet.

Kampagnen von Uber und Stepstone

Airtango spielt auf seinen Fitnessstudio-Screens tonlosen Videocontent aus, in den das Unternehmen Werbekampagnen einbettet. Die Inhalte drehen sich um die Themen Sport, Natur und Reisen. Aufgrund der langen Verweildauer und der ungeteilten Aufmerksamkeit der Sporttreibenden, sollen Werbetreibende hier effektiv ihre Zielgruppe erreichen. Unternehmen wie Uber, Stepstone, Columbia Sportsware, OMR oder die Tourismuszentrale Malta nutzten das Medium bereits.

Airtango erzielte nach eigenen Angaben bereits seit Ende 2021 einen signifikanten Umsatz durch die programmatische Ausspielung und rechnet auch weiterhin mit einer positiven Entwicklung des Geschäftsbereichs. Steffen Knödler, Mitgründer und Vorstand von Airtango, blickt optimistisch in die Zukunft: „Mit unserer Expertise, den hochwertigen Inhalten und dem flächendeckenden Screen-Inventar sind wir in kürzester Zeit im Programmatic Advertising angekommen. Wir sind stolz, starke Partner an unserer Seite zu haben, die uns über ihre Technologie für internationale Kunden interessant machen. Die Prognosen stehen auf Wachstum im programmatischen DooH-Markt und auch wir sind gespannt auf die kommenden Monate.“