Anzeige
Viewsonics

Der größte LED-Screen im Klappdesign

Ein neues faltbares Display im Großformat: Viewsonic zeigt ein 135-Zoll-Modell, das sich zusammenklappen und in einem Case verstauen lässt. Zehn Minuten soll der Aufbau kosten.
Das 135 Zoll All-in-One Direct View LED Display Solution Kit von Viewsonic (Foto: ViewSonic)
Das 135 Zoll All-in-One Direct View LED Display Solution Kit von Viewsonic (Foto: ViewSonic)

Viewsonic hat ein faltbares LED-Display in 135 Zoll entwickelt, das All-in-One LED Display Solution Kit. Durch das Klappdesign lässt sich der Screen einfach transportieren und aufstellen. Damit soll es sich für den kurzfristigen Einsatz eignen – für Veranstaltungen, in Lobbies oder in Auditorien.

Das All-In-One Kit ist vormontiert und in ein Flightcase integriert. Es soll sich ohne Werkzeug in zehn Minuten aufbauen lassen. Mit dem motorisierten, fahrbare Standfuß lässt sich die Displayhöhe einstellen. Drei Höhen lassen sich als Voreinstellungen festlegen. Auch die Helligkeit lässt sich einstellen,  bis zu 600 Nits maximal. Der Rahmen des Display beträgt 5 Millimeter. Den Sound liefern zwei Harman-Kardon-Lautsprecher.

Das 135 Zoll All-in-One Direct View LED Display Solution Kit von Viewsonic (Foto: ViewSonic)
Das 135 Zoll All-in-One Direct View LED Display Solution Kit von Viewsonic (Foto: ViewSonic)

„Bei der Weiterentwicklung unseres neuen All-in-One Direct View LED Display Solution Kits haben wir die nun kommende Generation auf ein neues Level gehoben, indem wir das faltbare Konzept auf das extragroße Display ausgeweitet haben, was einen enormen Komfort für verschiedene Anwendungen bedeutet“, sagt Dominic Mein, Director DACH bei Viewsonic „Es kann weitestgehend im Verleihgeschäft, im Gastgewerbe oder in anderen Branchen eingesetzt werden.“

Zusammengeklappt passt das Display in Lasten- oder größere Personenaufzüge. Viewsonic legte das Gerät auf eine einfache Benutzung aus: Die Komponenten befinden sich in einem Gehäuse und sind über die Gerätefront zugänglich. Das Vakuum-Tool zum Auswechseln der LED-Module gehört zum Lieferumfang.

Wann das Display in der DACH-Region verfügbar ist, gibt der Hersteller noch nicht bekannt.