DooH

Media Frankfurt vermarktet BER-Flughafen

Werbekunden können nun für beide Standorte kombiniert buchen: Durch eine Kooperation mit dem Flughafen Berlin Brandenburg steigert Media Frankfurt seine Vermarktungsreichweite.
DooH-Werbung am Flughafen Berlin Brandenburg (Foto: Flughafen Berlin Brandenburg)
DooH-Werbung am Flughafen Berlin Brandenburg (Foto: Flughafen Berlin Brandenburg)

Der Flughafen Berlin Brandenburg (BER) und Media Frankfurt, die Vermarktungsgesellschaft des Frankfurter Flughafens, haben eine Zusammenarbeit in der Werbevermarktung geschlossen.

Über Media Frankfurt können Werbekunden seit Anfang des Jahres auch den Standort Berlin buchen und ohne zusätzlichen Aufwand und aus einer Hand ihre Markenauftritte für die Zielgruppe der Flugreisenden verlängern. Gerade die stark frequentierte Verbindung FRA – BER bilde mit täglich elf Flügen hierfür eine ideale Basis. Media Frankfurt baut damit sein flächendeckendes Netzwerk für Airport-Werbung im deutschsprachigen Raum aus.

Attraktiv für Premium Brands

Da beide Flughäfen zudem wichtige Drehkreuze im interkontinentalen und globalen Flugverkehr sind, eröffnet die Allianz auch weltweit agierenden Unternehmen und Premium Brands interessante Optionen. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit der FBB und erhoffe mir viele spannende Kampagnen. Das Angebot gemeinsam mit unseren Werbeflächen wird für viele Werbetreibende die Mediaplanung vereinfachen. So wird mit einer Buchung die Abdeckung einer Kampagne auf zwei deutschen Premiumflughäfen ermöglicht“, erklärt Peer Schmitz-Kuo, Sales Director bei Media Frankfurt.

Die in der Kooperation angebotenen Werbeflächen sind sowohl vor als auch hinter der Sicherheitskontrolle positioniert, womit zusätzliche Kontaktmöglichkeiten zu weiteren Flughafen-Gästen, Abholern und Freunden der Reisenden garantiert sein sollen.

Reichweite für Media Frankfurt bekommt Boost

Auf dem Flughafen Frankfurt wurden nach dessen Angaben 2022 knapp 50 Millionen Passagiere abgefertigt, mit dem BER-Flughafen kommen nun 20 Millionen Flugreisende hinzu. Die Top-Destinationen sind Frankfurt, München, Palma de Mallorca, Zürich und Amsterdam. Von Seiten der Airlines steuern vor allem Lufthansa und Eurowings, Easyjet, Ryanair und Turkish Airlines den Hauptstadt-Flughafen an.

„Für Media Frankfurt ist der BER als Tor zur Hauptstadt und drittgrößter Flughafenstandort Deutschlands ein überaus attraktiver Partner, der für unsere Werbekunden vor allem auch das Segment der politischen Entscheider erschließt. Damit werden entlang der gesamten Customer Journey zwei der wichtigsten deutschen Flughäfen miteinander vernetzt. Mit dieser Kooperation unterstreichen wir unsere Position als vermarktungsstärkster deutscher Flughafen und Innovationstreiber bei Airport Media“, betont Martin Korosec, Geschäftsführer von Media Frankfurt. „Unsere Werbekunden profitieren davon, indem sie ihre Kampagnen nun im One-Stop-Shop-Prinzip über die Flughafengrenzen hinweg verlängern und aussteuern können.“