Interaktives OoH-Wandbild

Wer ist der singende Igel?

Der Igel tritt gerade bei "The Masked Singer" gegen andere maskierte Stars an. In Hamburg hat er auch die Hauptrolle in einer OoH-Show: ein interaktives Graffiti mit bunten LED.
In Hamburg erstrahlt der Igel aus "The Masked Singer" als interaktives Mural. (Foto: Daniel Wolcke)
In Hamburg erstrahlt der Igel aus „The Masked Singer“ als interaktives Mural. (Foto: Daniel Wolcke)

In der Nähe des Hamburger Hauptbahnhofs bestaunen Passanten ein besonderes Graffiti: einen singenden Igel mit Sonnenbrille und Mikrofon. Seine Stacheln leuchten in verschiedenen Farben. Die Sonnenbrille spiegelt Bewegtbilder wider – mal ein Känguru, mal ein Seepferdchen oder andere kuriose Gestalten.

Der Igel ist aus der aktuellen „The Masked Singer“-Staffel bekannt. Das lebendige Graffiti ist eine OoH-Sonderaktion von Prosieben zum Start der Show am 1. April. Lebendig wird das sogenannte Special Mural, wenn sich Passanten auf eine Plattform vor der Fassadenwand stellen. Nach fünf Sekunden geben Sensoren und Bewegungsmelder ein Signal weiter: Die Stacheln des Igels leuchten auf und in der Sonnenbrille startet mittels Projektor eine Videoshow. Dafür installierte man 48 flache Leuchtkästen auf der 300 Quadratmeter großen Fläche. Verbunden wurden diese mit einem Geflecht von einem Kilometer Kabeln.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Die OoH-Installation ließ die Sevenone Entertainment Group, zu der Prosieben gehört, von der It Works Aussenwerbung erstellen. Die Public-Media-Agentur führte das Projekt zusammen mit Poolone und Outframe durch. Die Fläche bleibt noch bis zum 18. April an der Stralsunder Straße 1 im Hamburger Stadtteil St. Georg bestehen.

Bei „The Masked Singer“ schlüpfen Prominente in aufwendige Masken und Kostüme. Sie liefern eine Show ab, ohne dass die Zuschauer wissen, wer sie sind. Ziel ist es, das Publikum mit ihrer Performance zu begeistern und ihre Identität so lange wie möglich geheim zu halten. In der neuen Staffel wird in jeder Folge ein Teilnehmer demaskiert.

Zum Start von Staffel 8 bespielt Prosieben auch verschiedene digitale und analoge Außenwerbeflächen. In ganz Deutschland verteilt erscheinen die bunten Motive auf klassischen und digitalen City-Light-Postern, City-Light-Säulen und Megalights sowie auf unterschiedlichen DooH-Formate von Ströer – Public Video Screens und Public Video Giants.