Fußball

Bessere Taktik mit Spatial Reality Displays

Auch wenn Apple seit dem Launch der Vision Pro den Begriff Spatial Computing für sich reklamiert, zeigt Sony schon seit über einem Jahr den praktischen Nutzen von räumlicher Darstellung von Content. Und im Gegensatz zu Apple verfolgt Sony den Naked-Eye-Ansatz – also ohne VR-Brille.
Sony Spatial Reality Display (Foto: invidis)
Sony Spatial Reality Display (Foto: invidis)

Ende Mai konnte invidis die neuste Generation des Sony Spatial Display schon in Tokyo testen. Auf der Infocomm in Orlando zeigte der japanische Elektronikkonzern die neueste Generation erstmals auch mit einer Profifußball-Taktik-Anwendung. Dabei setzt Sony auf Echtzeitbewegungsdaten von Spielern auf dem Fußballplatz. Mit hochperformanten Computern werden die Daten gerendert und in extrem guter 3D-Darstellung auf den Sony Spatial Reality Displays angezeigt. Der Betrachter kann sich vor dem Display bewegen und erhält einen realistischen 3D-Eindruck. Der Digital Signage-Usecase bleibt auch beim wiederholten Male faszinierend und liefert die besten 3D-Display-Effekte.

Sony Spatial Reality: Wenn selbst Profis staunen

Viel WoW – kleiner Markt

Spannend ist der Hintergrund zur Entwicklung der Sony Spatial Reality Displays. Sony gilt als Marktführer für Bildsensoren, wie sie von Samsung & Co millionenfach in Mobiltelefone eingebaut werden. Aber auch in die digitalen Sony-Alpha-Spiegelreflexkameras und vielen anderen Produkten. Sony wollte die Funktionsweise der neuesten Sensoren-Generation für B2B-Kunden visualisieren. Die Sony-Entwicklungsabteilung nahm sich der Herausforderung an und entwickelte das ursprünglich nur als Demonstrator geplante Spatial Reality Display.

Die aktuelle Generation mit knapp unter 30-Zoll Displaygröße bietet nun ein großes Sichtfeld, um die Lösung auch kommerziell anzubieten. In Asien und Nordamerika bietet Sony das 3D-Display bereits an, für Europa fehlt noch ein Release-Datum. Der kommende Herbst könnte ein guter Zeitpunkt sein.

Sony Spatial Reality Display (Foto: invidis)
Sony Spatial Reality Display (Foto: invidis)
Anzeige