Anzeige
Security-Zertifikat

SignageOS erreicht SOC 2 Typ II

Immer mehr Digital Signage-Softwareanbieter lassen ihren Tech-Stack auf IT-Security-Standards bewerten. So sind die Lösungen von SignageOS jetzt  SOC 2 Typ II-konform, einem anerkannten Standard für den sicheren Umgang mit Kundendaten.
SignageOS erreicht den Security-Standard SOC 2 Typ II (Foto: SignageOS)
SignageOS erreicht den Security-Standard SOC 2 Typ II (Foto: SignageOS)

SignageOS hat mit seinen Software-Lösungen den Security-Standard SOC 2 Typ II erreicht. Der Standard ist branchenweit anerkannt. Er soll bestätigt, dass ein Software-Unternehmen interne Kontrollen und Schutzmaßnahmen durchführt, um Kundendaten vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Zur Digital Signage-Infrastruktur von SignageOS zählen mittlerweile Cloudcontrol für Remote Device Management, die SoC-Middleware Devspace und die HTML5-Wiedergabe-Engine Proplayer.

Die SOC 2 Typ II-Konformität soll zudem verifizieren, dass SignageOS Anomalien und Sicherheitsvorfälle im gesamten Ökosystem identifizieren kann. Für das Zertifikat ließ SignageOS die Sicherheitsprozesse, Datenschutzprotokolle und das Informationssicherheits-Managementsystem über einen längeren Zeitraum bewerten. Die Zertifizierung wurde vom American Institute of Certified Public Accountants (AICPA) durchgeführt.

Lukas Danek, Chief Product Officer bei SignageOS, sagt: „Ich freue mich sehr über den erfolgreichen Abschluss des SOC 2 Typ II-Audits 2023. Dies bekräftigt unser Engagement, die Daten unserer Kunden mit den höchsten Sicherheits- und Vertraulichkeitsstandards zu schützen. Für uns ist SOC 2 mehr als nur ein Compliance-Benchmark; es ist unser Versprechen an den Markt für zuverlässige und sichere Dienstleistungen, jeden Tag.“

Durch die Einhaltung SOC 2 Typ II will sich das Unternehmen als zuverlässiger Partner in einem wettbewerbsintensiven Umfeld positionieren.

Anzeige