ISE rüstet auf – Wettlauf der europäischen Messen

- in Amsterdam zollt dem Thema Digital Signage Tribut. Den Verantwortlichen ist nicht entgangen, dass die Thematik bei Herstellern und Besuchern gleichermaßen hoch im Kurs liegt. Bisher waren die speziellen Digital-Signage-Anbieter mehr oder weniger verstreut auf der Messe vertreten. Prinzipiell kein Problem, solange das Messegelände nicht so weitläufig ist, dass man stundenlag zwischen den Hallen umherirrt. von Oliver Schwede

Jetzt meldete die ISE, dass es 2009 eine gesonderte Ausstellungsfläche für den Bereich Digital Signage geben wird. Das Thema wird in dem im Bau befindlichen Expo-Foyer angesiedelt werden. Rund 90 Standplätze stehen dort zur Verfügung. 2009 fällt die nördliche Halle weg, dafür werden vier neue Hallen westlich des Haupteinganges dazugenommen.

Thomas Haeger, Sales Director Integrated Systems Events:

„Digital Signage hat auf der ISE mittlerweile eine derart große Bedeutung gewonnen, dass wir diese Anwendungen gesondert herausstellen und Besucher gezielt auf diesen Produktbereich hinführen möchten. Für die nächste Version der ISE haben wir daher einen gesonderten Bereich vorgesehen, der rein dem Thema Digital Signage Tools, Software und Inhalte gewidmet sein wird.

Das gerade im Bau befindliche neue Expo-Foyer, angesiedelt zwischen den beiden Haupthallentrakten des RAI-Messegeländes und direkt im Übergang gelegen, bietet eine ideale Plattform, dort alle Aussteller konzentriert zu beherbergen, die diese Thematiken rund um Digital Signage anbieten.“

(eca)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.