Gewinner der Viscom Digital Signage Awards

- Eine Woche nach der Viscom stehen die Gewinner der diesjährigen Digital Signage Best Practice Awards fest. Mit dem Preis werden erfolgreiche, innovative Digital-Signage-Anwendungen ausgezeichnet, die besonders effizient geplant und kreativ umgesetzt wurden. von Oliver Schwede

Bild: Viscom

Die Jury beurteilt das Zusammenspiel von Content und Technik unter Berücksichtigung der Einbindung von Design und Platzierung in die Umgebung und die Erreichung des Kommunikationsziels.

Kategorie: Information Signage

(Digital-Signage-Anwendungen, die Informationen auf Public Displays zeigen)

  • InfoScreen Deutsche Bank
  • Lufthansa Ad-display – digitales Werbemedium
  • City-TV-Netzwerk mit Web-Anbindung Osterode
  • AUDI Infotainment-Plattform, AUDI Forum, Ingolstadt
  • Postbank Filial-TV
  • Zurich Development Center (ZDC), Information Video-Wall

Gewinner: Lufthansa mit dem Ad-display – digitalen Werbemedium, entwickelt von Multivision, Grassfish und fischer enterprise.

Dazu die Begründung der Jury:

Das Lufthansa Ad-display – digitale Werbemedium ist ein konsequentes Informations- und Marketingtool, das durch den Einsatz von UMTS-Technik eine einfache und flächendeckende Nutzung ermöglicht. Es ist damit ein erster flächendeckender Einsatz der UMTS-Technologie im Digital-Signage-Bereich. In der Nutzung bietet es dem Endverbraucher ein konzeptionell ausgefeiltes Informationssystem mit einer zugleich markenauthentischen Präsentation, das perfekt in die Markenkommunikation integriert ist. Intern ist die Technik so ausgelegt, dass die Pflege und Instandhaltung wenig wartungsintensiv ist.

Kategorie: Retail Signage

(Digital-Signage-Anwendungen im Handel)

  • Schauraum-TV in Opel-Filialen
  • PODO Technology und STADIUM AB, Instore Shopper Relationship Solution
  • Direktlotto-Informationssystem im Einzelhandel, Jaxx AG
  • Instore-TV bei Maximarkt
  • Digitaler Schauraum, AUDI AG
  • Brillenanprobe im Schaufenster
  • EPAMEDIA MALL SIGNAGE, Donauzentrum

Die Jury tat sich in dieser Kategorie besonders schwer, da die Nominierungen durch ein ausgesprochen hohes Niveau überzeugten. Die Jury entschied sich dazu, in dieser Kategorie zwei Awards zu verleihen.

Gewinner: Direktlotto-Informationssystem im Einzelhandel, entwickelt von der Jaxx AG.

Dazu die Jury:

Innovativ, smart, clever, kostengünstig, flexibel und effektiv: Das Direktlotto-Informationssystem bietet in besonders gelungener Form genau die Funktionen an, die für die Abverkaufssteigerung von Lottoscheinen im Kassenbereich der Lebensmittelhandels in besonders zielgruppengerechter Weise von besonderer Wichtigkeit sind.

Gewinner: AUDI und der digitale Schauraum, entwickelt von Seen Media.

Zur Begründung:

Ein exzellentes Design mit einer klar definierten, markenauthentischen und CI-gerechten Formensprache zeichnen dieses Projekt aus. Faszinierend auch die Details der Umsetzung, dessen Integration in den Schauraum bis ins kleinste durch seine haptische Qualität überzeugt.

Kategorie: Wegeleitung

(Digital-Signage-Anwendungen als Leitsystem im öffentlichen Raum)

Hier waren drei Leitsysteme nominiert:

  • Fahrstuhl-Infotainmentsystem DRV Düsseldorf
  • Wegeleitsystem für die die Messe Offenburg
  • Besucherinformationssystem der Neuen Messe Stuttgart

Gewinner: Wegeleitsystem der Neuen Messe Stuttgart, entwickelt von dimedis.

Dazu die Begründung der Jury:

Das Informations- und Wegeleitsystem ist ein funktional, inhaltlich wie auch optisch perfekt abgestimmtes System, das im Messe- und Kongressbetrieb alle inhaltlichen Anforderungen und Bedürfnisse ganzheitlich umsetzt. Das System fügt sich in äußerst gelungener Form in die Gebäudefunktion und dessen Gestaltung ein. Das Design nimmt sich dabei dezent zurück und stellt den Content in den Mittelpunkt.

Kategorie: Sonderpreis

SIXT Best Choice Panel, entwickelt von NDS.

Dazu die Begründung:

Unaufdringlich im Erscheinungsbild, technisch perfekt, persönlich in der Ansprache und individuell auf den Kunden zugeschnitten: Mit dem Sixt Best Choice Panel ist es gelungen, alles miteinander zu verbinden. Zugleich wird die Parametrisierung der Verkaufsdaten und der Auswahldaten für den Nutzer ermöglicht. Kurzum: Ein intelligentes System, das die Visualisierung des Angebots ermöglicht.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.