Digital Signage – perfekt für den Messeauftritt

- Digital Signage auf der CeBIT 2009. Wir waren am ersten Messetag zu Besuch bei der Stinova AG aus Landsberg und bei ekiosk aus Dresden. von Oliver Schwede

CeBIT 2009

Stinova aus Landsberg

Stinova aus Landsberg

Stinova‘s Digital Media Server Software (S-DMS) ist ein WEB-basiertes Content Management System (CMS) für Digital Signage Anwendungen. DMS unterstützt eine Vielzahl von Endgeräten (PC, Panel Player, STBs) zum zeitgesteuerten Ausspielen von Inhalten. Jetzt unterstützt die Software auch Mediaplayer des Unternehmens Spinetix.

ekiosk aus Dresden

ekiosk aus Dresden

Ein weiterer Abstecher führte uns zur Dresdner Firma ekiosk. Der Anbieter von Kiosksystemen setzt in Bezug auf Digital Signage auf Lösungen von Videro. Auf Nachfrage bestätigte ein Repräsentant von ekiosk, dass Kunden verstärkt die Kombination von Kiosksystemen und Digital Signage nachfragen. Das Unternehmen aus Dresden tritt als Full-Service Anbieter auf und übernimmt von der Planung, Installation und Service alle anfallenden Aufgaben. Selbst Inhalte erstellt das auf Kioskterminals spezialisierte Unternehmen.

Plasmas bei Datev

Plasmas bei Datev

Auf dem riesigen Stand von Datev setzt man vollends auf Flachbildschirme. Eine ganze Batterie von Panasonic Displays bringt den Besuchern die Software-Lösungen des Nürnberger Unternehmens aus den Bereichen Warenwirtschaft, Rechnungswesen und Personalwirtschaft näher.

Plasmas am Limit

Plasmas am Limit

Dass Displays aber nicht immer die perfekte Lösung zur Präsentation sind, zeigt das Beispiel eset. Das Unternehmen setzt bei den regelmäßigen Vorführungen auf eine Matrix von steglos Plasmas von Orion. Durch die indirekte Sonneneinstrahlung in der Halle 11 saufen die Kontraste der Plasmas ab und ergeben ein trübes Bild.

(eca)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.