In Österreich wird es arktisch

- Die österreichische Stadtgemeinde Schwechat, in der Nähe des Wiener Flughafens, hat sich ein digitales Kundenleitsystem ausgedacht, mit dem sich Kunden im Innenstadtbereich leichter im Produktangebot der Fachgeschäfte orientieren können. Hierzu wurden große interaktive Bildschirmsäulen an hochfrequentierten Standorten installiert. von Oliver Schwede

Friendlyway arctis

Über einen berührungsempfindlichen Bildschirm können Bürger und Touristen von Schwechat nach Produkten aber auch Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen und Konzerten suchen.

Die zum Einsatz kommenden Stelen stammen vom Münchner Unternehmen friendlyway. Schwechat hat sich für Installationen sowohl im Innenbereich als auch im Außenbereich entschieden. Für den Außenbereich werden die sogenannten friendlyway arctic Systeme eingesetzt. Diese Systeme sind wetterfest und vandalismusgeschützt und verfügen über ein integriertes Klimatisierungssystem, um das System vor Überhitzung oder Unterkühlung zu schützen. Für den Innenbereich kommen sogenannte friendlyway impress Systeme zum Einsatz.

Es freut mich besonders, dass wir wieder einmal zu den Vorreitern in Österreich zählen und diese vollkommen neue Art eines digitalen Leit- und Informationssystems zum Einsatz bringen“ sagt der Bürgermeister der Stadtgemeinde Schwechat Hannes Fazekas. „Für die Schwechater Unternehmer eröffnet sich mit den Systemen eine zusätzliche Chance ihre Produkte und Dienstleistungen einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen“, sagt Manfred Merten, der das Projekt von der konzeptionellen und technischen Seite leitet.

„Wir sehen einen großen Trend hin zu digitalen Werbeformen im öffentlichen Leben. Die Stadtgemeinde Schwechat realisiert bereits heute, was sich in den kommenden Jahren zum Standard entwickeln dürfte: Dass Bürger gleichberechtigt auf die digitalen Angebote der Städte und Gemeinden zugreifen können. Und zwar nicht nur vom privaten Internetzugang aus sondern auch an öffentlichen Plätzen“, so der friendlyway Vorstand Joachim Veigel.

(eca)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.