Bilder und Spots für POS-Werbung

- Digitale Werbung am POS ist nachweisbar erfolgreich. Dies zeigen Feldtests bei verschiedenen Händlern, durchgeführt von der „Visual Merchandising Initiative“ (VMI), einem Zusammenschluss von Herstellern, Händlern und Kommunikationsexperten. Danach transportiert die digitale Werbung verkaufsaktive Stimmung und löst außerdem bei über 10 Prozent der Kunden Zusatz- und Verbundkäufe aus. von Ralf Sablowski

AbsolutContent bringt professionelle Bilder und Videoclips auf Displays am POS.

Voraussetzung: Die Bilder und Clips auf Waagen-Displays oder Bildschirmen müssen professionell präsentiert und verkaufsfördernd inszeniert sein. Ein Engpass für viele Händler, weil Industrie und Genossenschaftszentralen nur in bestimmtem Rahmen geeignetes Material zur Verfügung stellen. Darüber hinaus ist diese professionelle Inszenierung für den einzelnen Händler sehr zeit- und personalintensiv.

Dieses Problem löst die Absolutcontent GmbH, Tochtergesellschaft der Online Software AG. Für inzwischen fünf Warengruppen (Käse, Fleisch & Wurst, Fisch, Obst & Gemüse, Wein) inszeniert das Unternehmen unter dem Motto „Frische zum Anbeißen“ professionelle Bilder und Videoclips. Diese machen beim Kunden Appetit auf mehr und fördern den Verkauf.

Food-Händler können einen oder mehrere der fünf Kanäle abonnieren. Die vorbereitete Folge der Bilder oder Clips wird über das Internet direkt an den POS, zum Beispiel direkt auf die Displaywaage an der Käsetheke oder auf den Flachbildschirm im Wein- oder Obstregal eingespielt. Gerhard Hiller, Geschäftsführer von Absolutcontent: „Woche für Woche wird damit das jeweils aktuelle Programm auf die Displays gesendet, ohne dass der Händler selbst aktiv werden muss.“ Für einen geringen Aufpreis kann der Händler zudem sein eigenes Logo oder seine eigene Wochenwerbung in die Bilderfolge integrieren lassen.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.