Sanyo präsentiert brillantes Line-Up auf der ISE 2010

- Sanyo Sales & Marketing Europe GmbH stellt auf der Integrated Systems Europe die Highlights aus seinem Projektoren- und Monitor-Line-Up vor. Das Unternehmen enthüllt auf der Messe erstmals den Installationsprojektor PLC-XF1000, einen neuen WXGA-Projektor in der XM-Kategorie sowie den äußerst lichtstarken PLC-XU116. von Oliver Schwede

Outdoor-Displays und Projektoren auf dem Sanyo Stand zur ISE.

Outdoor-Displays und massenhaft Projektoren zeigt Sanyo zur ISE in Amsterdam.

Das visuelle Highlight auf über 50 Quadratmetern setzt Sanyo mit dem neuen PLC-XF1000. Vier Geräte sorgen mit einer Lichtleistung von jeweils 12.000 ANSI Lumen für eine hohe Bildhelligkeit. In Verbindung mit der QuaDrive-Technologie soll das Ensemble für eine überragende Farbwiedergabe sorgen. Ein beweglicher PLC-XF47, der weltweit lichtstärkste LCD-Projektor mit 15.000 ANSI Lumen, ergänzt diese Installation perfekt und setzt sie auf der gesamten Standfläche fort.

Der WXGA-Projektor in der XM-Kategorie feiert auf der ISE 2010 Weltpremiere. Hohe Bildhelligkeit, wartungsarmer Betrieb dank automatischem Luftfilterwechsel, flexible Installation durch motorisierten Lens-Shift, Fokus- und Corner-Keystone-Korrektur sind das USP der Projektorserie

Die dritte Neuvorstellung ist der PLC-XU116. Er tritt als Nachfolger mit zahlreichen Weiterentwicklungen in die Fußstapfen des erfolgreichen PLC-XU115. Das lichtstarke Modell erzeugt mit 4.500 ANSI Lumen brillante Projektionen auch bei schwierigen Lichtbedingungen oder großen Projektionsflächen. Er überzeugt durch seine kompakte Bauweise und dem Gewicht von nur 3,5 Kilogramm. Dadurch ist er trotz seiner großen Helligkeit mobil einsetzbar. Neu und verbessert sind die anorganischen LCD-Panele, die höhere Kontrastwerte und eine längere Lebensdauer versprechen. Durch vertikale und horizontale Trapezkorrektur sowie Corner-Keystone-Korrektur bietet er besonders flexible Anpassungsmöglichkeiten auch bei ungünstigen Bedingungen. Die WLAN-Netzwerkeinbindung erfolgt über einen geschützten Wi-Fi-Zugang, der Netzwerkstandard 11n sorgt für eine besonders zuverlässige Übertragung von großen Datenmengen. Sanyo zeigt auf der Messe, wie sich Daten auch per USB-Kabel von der Datenquelle zum Projektor übertragen lassen.

Im Bereich Monitore präsentiert Sanyo zwei professionelle Modelle, die auch extremen Umweltbedingungen trotzen sollen. Der wetterfeste Monitor 52SR2 ist nach Industrienorm IP66 gegen Wasser und Staub geschützt und eignet sich somit für den Einsatz im Außenbereich. Sanyo zeigt den Monitor in einem Becken mit Dauerberegnung, um die Leistungsfähigkeit des Monitors unter Beweis zu stellen. Der Winter-Mode erlaubt einen Einsatz bis minus 20 Grad Celsius, aufgrund der vandalismusgeschützten Frontscheibe und des korrosionsgeschützten Gehäuses lassen sich die Monitore auch in öffentlichen Bereichen betreiben.
Das Daylight Readable Panel gewährleistet die optimale Ablesbarkeit auf umweltfreundliche Art, in dem das einstrahlende Licht reflektiert und somit die Helligkeit des Monitors auf bis zu 1.500 cd/m2 bei hellen Lichtbedingungen erhöht wird.

Der PID-42AS1 ist für den Innen-Einsatz gedacht. Auch hier erhöht das Daylight Readable Panel die Leuchtstärke des Monitors auf bis zu 1.500 cd/m2 bei hellem Umgebungslicht. Der Monitor eignet sich somit ideal für den Einsatz am Point of Sale oder anderen Orten und bietet auch unter schwierigen Lichtbedingungen perfekte Ablesbarkeit.

(eca)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.