Wochenrückblick

- Allen invidis.de Lesern möchte im Namen des invidis-consulting Teams und des invidis.de Redaktionsteams erst einmal ein frohes neues Jahr und viel Erfolg für 2010 wünschen. Seit letztem Montag sind wir wieder in voller Besetzung am Start und freuen uns auf ein spannendes Jahr mit der gesamten Digital Signage Branche. Wir starten den Wochenrückblick mit einer Eilmeldung aus Russland. von Oliver Schwede

Das Beste der Woche.

Dort ist es einigen Spaßvöglen gelungen für den ersten DOOH-Supergau zu sorgen. Für einige Minuten zeigte ein großformatiges LED-Board Ausschnitte aus einem „Erotik-Film“. Für Werbekunden nicht gerade lustig, wenn ihre sorgsam ausgearbeiteten Kampagnen von pornographischen Inhalten überschattet werden. Ein Spaß der aufzeigt, dass wohl viel zu wenig über die Sicherheit von Digital Signage Netzwerken nachgedacht wird. Zwar kennen wir die genauen Umstände nicht, aber es ist wohl an der Zeit sowohl über angemessene technische Schutzmechanismen als auch über den Faktor Mensch nach zu denken, um solche Vorfälle auszuschließen.

Achtung: der Inhalt hinter dem Link ist für Jugendliche unter 18 Jahren nicht geeignet.

Positiver fällt die Meldung des amerikanischen Unternehmens Prysm aus. Hier scheint man eine neuartige Display-Technologie entwickelt zu haben, die mittels Laser und Phosphorschirm den Markt für großformatige Displays angreifen soll. Was allerdings stutzig macht ist der Umstand, dass es keine Produktankündigung dazu gibt. Wir hoffen mal, dass es sich hierbei nicht um Vaporware handelt. Zur ISE werden wir mit Prysm vor Ort sprechen und der Sache auf den Grund gehen.

Die diesjährige ISE wird spannende werden. Nicht nur, dass wir zum ersten Mal die „ISE DOOH Business Conference“ organisieren, auch wegen der neuen Produkte wie beispielsweise den Microtiles von Christie. Wir stehen im regen Austausch mit Christie und werden wohl Mitte nächster Woche eine Diskussionsrunde während der DOOH Konferenz ankündigen können, in der ein führender Display-Hersteller und Christie über das Pro- und Kontra der Microtiles gegenüber herkömmlichen Public Displays diskutieren.

Dann gab es noch die von uns seit langem erwartete Intel-Microsoft-Offensive. Einige Marktteilnehmer sind zwar der Meinung, dass es sich dabei nur um technische Details handelt. Wir sind er Meinung, dass damit Bewegung in den Markt kommt – nicht nur auf der technischen Ebene. Denn wenn die beiden Marktführer erst einmal ihre Marketingmaschinerie in Gang gesetzt haben, wird das Auswirkungen auf viele vertikale Märkte haben, die bisher dem Thema Digital Signage zurückhaltend gegenüber gestanden haben.

Zum Abschluss möchte ich noch ein Dank an einen oder mehrere Unbekannte aussprechen, die uns stetig mit neuen Hinweisen und Kommentaren zur 42media group services versorgen. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir Ihre anonymen Kommentare nicht veröffentlichen. Wir haben Sie aber sehr wohl gelesen! Falls Sie persönlich mit uns in Kontakt treten wollen, so können Sie sicher sein, dass wir Ihre Identität nicht preisgeben werden.

Ich wünsche allen invidis.de Lesern ein schönes Wochenende und freue mich darauf viele von Ihnen persönlich zur ISE DOOH Konferenz oder während der Messe zu treffen.

Oliver Schwede

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.