invidis Kommentar – Deutscher Digital Signage Markt im Aufwind

Das erste Halbjahr 2010 war für den deutschsprachigen Digital Signage Markt ein großer Erfolg. Die invidis Indikatoren weisen auf eine sehr große Dynamik hin, die sich nun in messbaren Unternehmenserfolgen widerspiegelt.

- Auch im europäischen Vergleich steht die DACH-Region sehr gut da: Deutschland, Österreich und die Schweiz führen gemeinsam mit Frankreich den europäischen Markt an. von Florian Rotberg

invidis Kommentar

Die wichtigsten Trends und Fakten:

  • Der Marktführer Scala konnte in den ersten sechs Monaten 50% mehr Lizenzen in DACH verkaufen
  • Der Fachkräftmangel wird durch die verstärkte Nachfrage deutlich sichtbar, der Bedarf an qualifizierten Mitarbeitern – insbesondere Vertriebsexperten – wächst somit stark
  • Die Außenwerber Wall AG (JC Decaux) und Ströer starten digitale Poster Netzwerke und leiten damit nach vielen Piloten die Digitalisierung von verkehrsreichen Außenwerbeflächen ein
  • Telekom out of Home expandiert mit mehr als 10.000 Displays im LEH, an Airports und Lotto Annahmestellen
  • Finanzinvestoren suchen nach attraktiven Beteiligungsmöglichkeiten
  • Strategische Investoren durchleuchten den Markt nach passenden Partnern
  • Spürbare Konsolidierung: brancheninterne und –externe Unternehmen mit eigener Kriegskasse oder Zugang zu Fremdkapital sichern sich jetzt Marktanteile – bis Ende 2011 sortiert sich der Digital Signage Markt neu!

Das erste Halbjahr zeichnete sich durch große Kundennachfrage aus, jetzt gilt es Projektanfrage in Aufträge zu wandeln. Anbieter mit attraktivem Produktportfolio, ansprechenden Pricing und Service-Orientierung werden in den nächsten Monaten gute Geschäfte machen –  falls sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen nicht fundamental ändern werden.

Doch nicht alle Marktteilnehmer profitierten im ersten Halbjahr im gleichen Maße vom Aufschwung. Die Displayhersteller spüren zwar den Aufschwung, die Absatzzahlen liegen allerdings noch im unteren Bereich der Erwartungen. Hier gilt es die Verkaufsstatistiken des zweiten Quartals abzuwarten, die im August verfügbar sein werden.

Nach Analyse der Marktindikatoren gehen wir davon aus, dass das Gesamtjahreswachstum zwischen von 15 und 20% liegen wird.

(fro)

Die anstehenden Marktveränderungen sind auch Schwerpunkt der Münchner Digital Signage Konferenz, die am 19./20. Oktober 2010 in München stattfinden wird. Unter dem Motto „Simplifying the Digital Signage Business“ werden in mehr als 25 Vorträgen und Workshops (Content und Network Operations) strategisches und operatives Wissen vermittelt.  Mit mehr als 300 Teilnehmern in 2009 war die Münchner Konferenz die größte Digital Signage Konferenz Europas.

Alle Details in der kommende Woche hier bei invidis.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.