Stinova stellt die 5. Generation seines Medienservers auf der ISE vor

-

Der Digital Media Server der 5. Generation (DMS5) soll einfacher zu bedienen und stärker skalierbar sei. Mit der breit gefächerten Endgeräteunterstützung kann der DMS5 für fast alle Anforderungen im Digital Signage Umfeld und für jede Kundenbudgetgröße eingesetzt werden und zwar von der Einzelplatzlösung bis zum globalen Werbenetzwerk. von Oliver Schwede

Der DMS5 wurde in der Bedienung wesentlich vereinfacht

Dabei kann mit Hilfe von Schlüsselwort basierten Kampagnen eine beliebig fragmentierte Ausspielung auf Playern erfolgen, die per Metadaten-Profilen kategorisiert sind. Dies ist speziell in komplexen Werbenetzwerken erforderlich, da das Erstellen von Playlisten und Gruppieren der Player komplett entfällt. Spezielle Kundenwünsche können einfach und kosteneffizient in kürzester Zeit je nach Anforderung umgesetzt und integriert werden.

Neben WEB-basiertes Content Management System (CMS), Verteilung und Ausspielung der Medieninhalte, erweitert Stinova sein Angebot nun auch in Richtung automatisierter Video-Content-Erstellung für Werbetreibende und Content-Aggregatoren als Dienstleistung. Mit Hilfe von Templates läßt sich atemberaubendes Video-Footage Material bis in Full-HD Videoformat vollautomatisiert produzieren. Die jeweiligen Media Assets wie Bilder und Texte oder auch andere Video-Clips können per RSS, XML oder andern Quellen zur Verfügung gestellt werden. Alternativ können auch einzelne Videoclips per HTML-Editor erstellt werden. Aufgrund der Verwendung von Video als standardisiertes Format, lassen sich die produzierten Inhalte in jedem Digital Signage Netzwerk und zwar unabhängig vom Anbieter oder verwendetem Endgerät einsetzen.

“Mit unseren innovativen Technologien, erweiterten Serviceangeboten und umfassenden Partnernetzwerk bieten wir Systemintegratoren und AV-Händlern die maximale Flexibilität, um für fast jedes Kundenprojekt die passende Lösung realisieren zu können. Darüber hinaus bieten wir Markenartiklern, Mediaagenturen und Content-Aggregatoren eine deutliche Verbesserung der Reichweite im OOH-Vermarktungsumfeld“, so Franz Hintermayr, Geschäftsführer der Stinova Ltd. „Neben der hohen Flexibilität und Skalierbarkeit der Softwarelösung war für uns ein wichtiges Kriterium die Internationalisierung der Software. Dies spiegelt sich in der vielfältigen Sprachunterstützung wider, die mittlerweile folgende Sprachen umfasst: Englisch, Deutsch, Spanisch, Italienisch, Französisch, Dänisch, Schwedisch, Norwegisch, Griechisch, Polnisch, Tschechisch, Russisch, Arabisch und sogar Chinesisch (vereinfacht und traditionell).“

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.