DS-Trend

Anbieter setzen auf Höherstufung in der Wertekette

Der belgische Digital Cinema Spezialist Barco hat heute die Teilübernahme des Kinolösungsanbieter XDC CineStore bekannt gegeben. Eine auf den ersten Blick für die Digital Signage Branche nur nebensächliche Entwicklung.

- Doch die Strategie von Barco ist exemplarisch für die Planung einiger bedeutender Digital Signage Anbieter in Europa. von Florian Rotberg

invidis Trends Digital Signage Value Chain

invidis Trends Digital Signage Value Chain

Barco erklärt dazu in der aktuellen Pressemitteilung: Die Übernahme passe in die langfristige Barco Strategie eine Höherstufung in der Wertschöpfungskette zu erreichen.  Ziel ist die Entwicklung vom digitalen Projektoren Anbieter  zum Komplettanbieter von Kinovisualisierungslösungen. Im Falle von Barco umfasst das nun Management, Content Playout und Projektionslösungen nicht nur im Kinosaal sondern auch im Foyer und Office. Der letztes Jahr übernommene Digital Signage Anbieter dZine ist Teil dieser Lösung.

Die Digitalisierung der Kinos bringt den drei großen Digital Cinema Anbietern Barco, Christie und NEC eine Sonderkonjunktur. Dabei bleibt es nicht nur bei der Digitalisierung der Kinosäle die mit gut 100.000 EUR zu Buche schlägt. Auch die Foyers werden mit Digital Signage Displays ausgestattet und das Backoffice und Network Operations  für die vernetzte Distribution und Management aufgerüstet.

Analog zu Barco planen auch Digital Signage Anbieter ihr Angebotsportfolio um ergänzende Services und Produktlösungen zu erweitern. In der Regel ist die Erweiterung des Produktangebots nicht organische sondern durch Übernahmen geplant. Time to Market spielt hier eine große Rolle da der europäische Digital Signage Markt seit Mitte 2010 eine bisher nicht gesehene Dynamik verzeichnet. Einige Segmente im Markt wachsen um mehr als 20% in der DACH Region, Frühindikatoren des von invids erhobene Branchenklimaindex DBCI zeichnen neue Bestwerte für das laufende Quartal aus.

Der reine Verkauf von Hardware wird in Zukunft nicht ausreichen – die Wertschöpfungskette Digital Signage bietet einige attraktive Services die wiederkehrende Einnahmen ermöglichen und eine enge und dauerhafte Kundenbeziehung ermöglichen. Alles Vorteile die reine Hardware Anbieter bisher nicht realisieren konnten.

Potentiale in der Wertschöpfungskette Digital Signage, Veränderungen und Konsolidierung sowie Wachstum schaffen und verwalten sind Fokusthemen der OVAB Europe 5 .Münchner Digital Signage Konferenz vom 14-16 September 2011.

invidis consulting bietet interessierten Unternehmen individuelle Digital Signage Strategie Workshops zu den Themen „DS-Wertschöpfungskette: Veränderung und Potentiale“ sowie  „Managing Growth: Herausforderungen das Marktwachstum im eigenen Unternehmen zu steuern“ an.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.