invidis Kommentar

Der OPS Standard

- NEC ist unter den Marktführern der erste Anbieter von OPS-kompatiblen, professionellen Displays und Projektoren. Bei Samsung hält man sich nach anfänglicher Euphorie mit dem Thema OPS  noch zurück. Auch bei Panasonic, LG und Sharp stehen OPS-Ankündigungen noch aus. von Florian Rotberg

OPS auf dem Weg zum Standard?

OPS auf dem Weg zum Standard?

OPS ist ein großer Schritt für eine vereinfachte Installation. Allerdings gibt es immer noch ein paar Details zu klären. Während Schnittstelle, Steckersystem und Kabelbelegung von Intel detailliert standardisiert wurden, hat es das Unternehmen versäumt, den Formfaktor zu definieren. Also das vom Autoradio bekannte Phänomen: Stecker und Anschlüsse passen,  nur das Radio passt nicht in den Schacht.

Laut Aussagen der Industrie soll das Problem aber schnellstmöglich geklärt werden. Erst dann wird OPS für die Praxis relevant werden. Slot-in PCs von Drittherstellern wie Dell, AOpen, Fujitsu etc. würden dann in OPS-kompatible Displays von NEC, Samsung, LG u.a. passen – ein Traum für jeden Planer und Integrator.

Die Herausforderungen und Akzeptanz von OPS ist auch Bestandteil der Digital Signage Standard Workshops im Rahmen der Münchner Digital Signage Konferenz vom 14. bis 16. September 2011.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.