Indoor Navigation

Airport Gatwick nutzt Beacons und Augmented Reality

- Als Teil eines großen Investitionsprogramms hat der britische Flughafen Gatwick nun Beacons installieren lassen, um Indoor Navigation zu ermöglichen. Auch Augmented Reality Technologie kommt zum Einsatz, um das System besonders nutzerfreundlich zu gestalten. von Thomas Kletschke

Der Airport Gatwick setzt nun auf Beacons und Augmented Reality (Foto: Gatwick Airport)

Der Airport Gatwick setzt nun auf Beacons und Augmented Reality (Foto: Gatwick Airport)

Insgesamt 2,5 Milliarden GBP steckt Gatwick Airport in die umfangreiche Modernisierung – umgerechnet derzeit gut 2,9 Milliarden Euro. Einen Teil des Geldes nahm der Flughafenbetreiber in die Hand, um den Passagieren eine moderne und zeitgemäße Indoor Navigation anbieten zu können. Zudem können Airlines sowie Airport Retailer die Reisenden künftig besser ansprechen. Mit dem System werden keine personenbezogenen Daten gesammelt, so ein Sprecher des Airports.

Rund 2.000 Beacons wurden an den beiden Terminals des London Gatwick Airport installiert, die den Standard Bluetooth Low Energy (BLE) nutzen. Das damit arbeitende Positionierungs-System kann mit aktuellen und kommenden Apps des Flughafens, von Airlines oder mit Drittanbieter-Apps genutzt werden. Teil der Installation ist
ein Augmented Reality Wayfinding Tool. Die Idee dahinter: Da nicht jeder Mensch ein perfekter Karten-lesender Nutzer ist, der schematische Zeichnungen in die Realität übersetzen kann, können die Reisenden die Kamera-Funktion ihres Smartphones nutzen – die gewünschte Route wird auf das Bild im Display des Handys projiziert. Dadurch lassen sich beispielsweise Check-in-Bereiche, Abflug-Gates oder Gepäckbänder einfacher finden.

Die neue Navigationstechnologie wird derzeit in einige der Gatwick-Apps integriert. Der Flughafen bietet sie zudem den am Airport vertretenen Fluglinien zur Nutzung für ihre Apps an. Natürlich ist das System auch für die Airportwerbung geeignet: Einzelhändler und andere Dritte können das System nutzen, um in Nähe ihrer Shops potenzielle Kunden gezielt anzusprechen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.