DooH Deutschland

7screen mit neuer Website

- Nach dem personellen Wechsel in der Führung setzt der ProSiebenSat.1-Vermarkter auf eine Verstärkung seines DooH-Geschäfts. Nun hat man eine neue Website freigeschaltet. von Thomas Kletschke

Medienfassade am St Pauli Clubhaus bei der Eröffnung im Jahr 2015 (Foto: Oliver Fantitsch)

Medienfassade am St. Pauli Clubhaus bei der Eröffnung im Jahr 2015 (Foto: Oliver Fantitsch)

Im Bereich Digital-out-of-Home sieht die TV-Gruppe ProSiebenSat.1 ein lukratives Business. In diesem Jahr gab es bei 7screen einige Veränderungen, etwa der Wechsel in der Führung. Seit März ist mit Reinhard Risse ein neuer Geschäftsführer an Bord. Auch Partner Tank & Rast, mit dem man bereits gemeinsam mit Cittadino aktiv ist, hat kürzlich angekündigt, das Portfolio an Screens auszubauen.

Dieses kann sich auch so schon sehr gut sehen lassen: 7Screen managed rund 10.000 DooH-Screens in Deutschland. Zum Portfolio zählt das bundesweite Netz von Tank & Rast sowie das breite ehemalige Portfolio der Telekom out of Home (Flughäfen, Shopping Center und Innenstadt LED-Screens). Auch die LED-Medienfassade St. Pauli wird von 7Screen vermarktet.

Ab sofort hat 7Screen ergänzend zum Internetauftritt der SevenOne Media eine eigene Website, auf der Informationen über digitale Touchpoints und Zielgruppen sowie Planungsmöglichkeiten zu finden sind. Kunden und Agenturen können auf der Website testen, wie ihre Werbemotive auf den DooH-Screens wirken. Spezifikationen, auch für Programmatic, werden vorgehalten. Auch die diversen Sonderwerbeformen werden dort vorgestellt.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.